Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 2 in Bahrain: Mick Schumacher verliert Pole Position, liefert aber solide Leistung

Formel 2 in Bahrain  

Mick Schumacher punktet auch im zweiten Rennen

31.03.2019, 17:25 Uhr | sid, t-online.de

Formel 2 in Bahrain: Mick Schumacher verliert Pole Position, liefert aber solide Leistung. Grund zur Freude bei Mick Schumacher: Der Prema-Pilot zeigte in Bahrain ein solides Formel-2-Debüt. (Quelle: imago images/HochZwei)

Grund zur Freude bei Mick Schumacher: Der Prema-Pilot zeigte in Bahrain ein solides Formel-2-Debüt. (Quelle: HochZwei/imago images)

Solides Formel-2-Debüt für Mick Schumacher: Der Prema-Pilot verliert die erste Pole Position im Sprinrennen von Bahrain zwar schnell, mit seinem ersten Rennwochenende kann er jedoch zufrieden sein.

Mick Schumacher zog das weiß-rote Prema-Auto mit der Startnummer "9" nach rechts. Im Rückspiegel eilte die Konkurrenz heran, Schumacher parierte die Attacken, auf der Geraden nach dem Start und in den Kurven danach - doch irgendwann war sein Widerstand gebrochen.

Zwei Runden lang hatte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher am Sonntag das Sprintrennen der Formel 2 in Bahrain angeführt. Die erste Pole Position seiner jungen Laufbahn im Unterbau der Königsklasse war letztlich schnell verloren, am Ende wurde er Sechster. Und doch konnte der 20-Jährige mit seinen ersten Auftritten zufrieden sein.

Schumacher fehlerfrei

Acht Punkte sammelte Schumacher bei seinem gelungenen Debüt-Wochenende in der Formel 2. Seine Leistung im Cockpit: Solide und zufriedenstellend. Schumacher, der nach dem Aufstieg aus der Formel 3 zunächst "so viel wie möglich lernen will", machte keine großen Fehler.

Bei der Fahrerparade vor dem Start wirkte Schumacher gelöst, er winkte wiederholt ins Publikum und reckte den rechten Daumen in die Kamera. "Wir werden sehen, wie das Rennen verläuft. Hinter mir stehen sehr erfahrene Fahrer", sagte Schumacher.

Das sollte sich bewahrheiten. Schumacher verteidigte nach dem Umschalten der Ampeln den ersten Startplatz zunächst erfolgreich, hatte den Angriffen der klar stärkeren Sergio Sette Camara und Luca Ghiotto in der dritten Runde aber nichts entgegenzusetzen. Kurz darauf zogen auch Nicholas Latifi und Nyck de Vries (Niederlande/ART) vorbei. Schumacher schonte in der Anfangsphase aber offenbar seine Reifen.

Schumacher kämpft mit abbauenden Reifen

Es blieb nicht die letzte Überholung für Schumacher. Der Vorjahressieger der Formel-3-Europameisterschaft verzichtete anders als einige Konkurrenten auf einen Boxenstopp und hatte in der Schlussphase mit den abbauenden Pneus zu kämpfen. In der letzten Runde wehrte Schumacher die Angriffe des nach dem Reifenwechsel zurückgefallenen de Vries erfolgreich ab.

Beim Sieg des Italieners Ghiotto (UNI-Virtuosi) komplettierte das Dams-Gespann Camara (Brasilien) und Latifi (Kanada) das Podium. Schumachers indonesischer Teamkollege Sean Gelael wurde Zehnter und platzierte sich wie schon am Samstag hinter dem Deutschen.

Den ersten Startplatz hatte sich Schumacher am Samstag verdient. Im ersten Rennen hatte er sich von Startplatz zehn auf den achten Rang verbessert und dadurch die Pole für den zweiten Lauf des Wochenendes erobert. Laut Reglement starten die ersten Acht des Samstagsrennens in umgekehrter Reihenfolge in das kürzere Sprintrennen.

Bahrain-Abenteuer geht weiter

Schumachers Bahrain-Abenteuer war mit dem Formel-2-Auftakt noch nicht beendet. Am Dienstag wartet die nächste und größere Herausforderung, die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Schumacher wird bei den Testfahrten der Formel 1 für Ferrari ans Steuer gehen - dem Rennstall, mit dem Vater Michael fünf Fahrertitel gewann, eine Ära prägte und zur Legende wurde.



"Ich bin natürlich mehr als begeistert, und ich möchte mich bei Ferrari für diese Möglichkeit bedanken", sagte Schumacher: "Ich bin sicher, dies wird eine großartige Erfahrung werden." So wie sein Debüt in der Formel 2.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe