Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Ausschreitungen nach Eintracht-Spiel gegen Dynamo Dresden

...

2. Bundesliga  

Ausschreitungen nach Eintracht-Spiel

17.03.2012, 08:49 Uhr | dapd

2. Bundesliga: Ausschreitungen nach Eintracht-Spiel gegen Dynamo Dresden. Sogenannte Eintracht-Fans sorgten nach dem Spiel für Ausschreitungen. (Quelle: dapd)

Sogenannte Eintracht-Fans sorgten nach dem Spiel für Ausschreitungen. (Quelle: dapd)

Nach dem Zweitligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Dynamo Dresden (3:0) hat es Fan-Ausschreitungen und Jagdszenen rund ums Stadion gegeben. Trotz Verkaufsverbot für den Gästeblock waren etwa 400 Dresdner Fans an Tickets in anderen Bereichen gelangt. "Sie haben sich erst während des Spiels als Dynamo-Anhänger zu erkennen gegeben", sagte Polizeisprecher Manfred Füllhardt.

Als die Fans rund eine Stunde nach dem Abpfiff in zwei Gruppen von der Polizei kontrolliert aus dem Stadion geführt werden sollten, lauerten ihnen teilweise vermummte gewaltbereite Frankfurter Fans auf.

"Verfolgungsjagden in alle Richtungen"

"Es flogen Flaschen, Feuerwerkskörper und teilweise auch Steine", sagte Füllhardt. Laut Augenzeugen sollen jedoch auch die Dresdner Fans versucht haben, die Polizeikette zu durchbrechen. Beobachter berichteten von "Verfolgungsjagden in alle Richtungen". Die Polizei brachte die Lage mit einer Vielzahl an Einsatzkräften wieder unter Kontrolle. Als die eine Hälfte der Dresdner Fans mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof kommend in der Nähe des Stadions den Bahnhof Niederrad passierte, warteten dort ebenfalls Frankfurter Fans. Auch hier konnte die Polizei die Lage unter Kontrolle halten.

"Nicht schön, aber leider relativ normal"

"Die Fangruppen haben sich Scharmützel geliefert, die nicht schön, aber leider relativ normal sind", sagte Füllhardt zu den Auseinandersetzungen. Es sei zudem ein Streifenwagen beschädigt worden. "Es hat eine geringe Zahl an Festnahmen gegeben. Über Personenschäden ist uns nichts Genaueres bekannt", sagte der Sprecher weiter.

Der Deutsche Fußball-Bund hatte Dynamo Dresden nach den schweren Ausschreitungen beim Pokalspiel gegen Bundesligist Borussia Dortmund im vergangenen Jahr zu einem "Geisterspiel" im eigenen Stadion komplett ohne Zuschauer, sowie zu einem Auswärtsspiel ohne eigene Fans verurteilt. Auch Eintracht Frankfurt ist in jüngerer Vergangenheit immer wieder durch Fehlverhalten gewaltbereiter Anhänger in die Schlagzeilen geraten - in dieser Saison musste der Klub dafür bereits 57.000 Euro Strafe zahlen. Eintracht-Fans rühmten sich im vergangenen Jahr auf einem Plakat sogar selbst mit dem Titel "Deutscher Randalemeister 2011".

fan voting 2 bundesliga

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team wird Zweitliga-Meister?

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018