Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Dynamo Dresden: Stadionordner soll Bochumer Profi gewürgt haben

...

Dresdner Ordner soll Eyjolfsson gewürgt haben

09.12.2012, 14:16 Uhr | sid, dpa

Dynamo Dresden: Stadionordner soll Bochumer Profi gewürgt haben. Holmar Örn Eyjolfsson erklärt Bochums Trainer Karsten Neitzel seine Tätlichkeit gegen Dresdens Lynel Kitambala. (Quelle: imago/Contrast)

Holmar Örn Eyjolfsson erklärt Bochums Trainer Karsten Neitzel seine Tätlichkeit gegen Dresdens Lynel Kitambala. (Quelle: Contrast/imago)

Ein brisanter Vorfall nach dem Zweitliga-Duell Dynamo Dresden gegen den VfL Bochum (0:3) beschäftigt die Verantwortlichen beider Vereine. Nach Aussagen von VfL-Manager und Sportvorstand Jens Todt sowie VfL-Sprecher Christian Schönhals soll Bochums Profi Holmar Örn Eyjolfsson von einem Ordner tätlich angegriffen worden sein.

Der zuvor des Feldes verwiesene Eyjolfsson habe nach dem Abpfiff die Mauer von der Tribüne zum Innenraum übersprungen, um mit seinen Teamkollegen den Auswärtssieg zu feiern. Ordner hätten ihn daraufhin festgehalten, einer habe ihn gewürgt.

Schönhals: "Das war sehr aggressiv"

"Wenn man das Gefühl haben muss, dass ein Spieler vor einem Ordner geschützt werden muss, ist etwas grundsätzlich schief gelaufen", sagte Todt. "Ordner sind dazu da, deeskalierend zu wirken. Das war aber sehr aggressiv", sagte Schönhals und ergänzte: "Eyjolfsson war klar als VfL-Spieler zu erkennen", da er einen Wintermantel des Zweitligisten getragen habe.

Dynamo Dresden nimmt Ordner in Schutz

Dresden wehrt sich indes gegen die Vorwürfe, seine Ordnungskräfte hätten unverhältnismäßige Gewalt angewendet. "Nach dem Schlusspfiff ist eine Person aus dem VIP-Bereich auf den Platz gestürmt, sie war jedoch nicht als Bochumer Spieler zu erkennen", sagte Dynamo-Sprecher Henry Buschmann.

Drei Ordner hätten den Bochumer festgehalten, dadurch sei es zu leichten Tumulten gekommen, unterstrich Buschmann: "In unseren Augen hat der Ordnungsdienst nicht falsch gehandelt."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018