Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

1. FC Union Berlin: Försterei bei Weihnachtssingen ausverkauft

...

27.500 Fans in Stimmung  

Union-Stadion bei Weihnachtssingen ausverkauft

24.12.2014, 13:25 Uhr | dpa

1. FC Union Berlin: Försterei bei Weihnachtssingen ausverkauft. Prächtige Stimmung: Die "Alte Försterei" in Berlin war beim Weihnachtssingen ausverkauft. (Quelle: dpa)

Prächtige Stimmung: Die "Alte Försterei" in Berlin war beim Weihnachtssingen ausverkauft. (Quelle: dpa)

Es ist eine Tradition, mit der Union Berlin mittlerweile weltweit für Schlagzeilen sorgt. Auch in diesem Jahr. Am Tag vor Heiligabend haben sich 27.500 Fans des Zweitligisten beim Weihnachtssingen besinnlich auf die Festtage eingestimmt. Sie sangen bei Kerzenschein im Stadion "An der Alten Försterei" Weihnachtslieder und Songs des Klubs aus der Hauptstadt.

Erstmals mussten Tausende Fans in diesem Jahr ihre Tickets kaufen, da im Vorjahr bei kostenlosem Eintritt das Stadion völlig überfüllt war. Auch diesmal musste der Beginn des Singens wegen des großen Andrangs um eine Viertelstunde verschoben werden.

Bereits vor mehr als vier Wochen waren die Tickets für die zwölfte Auflage der Traditionsveranstaltung ausverkauft. Tickets wurden aus anderen Bundesländern ebenso wie aus Schweden, Dänemark, England, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden geordert.

Pressechef mit Trompete

Der inzwischen größte Weihnachtschor Deutschlands fasziniert seit 2003, als 89 Anhänger vom Klub "Alt-Unioner" das Singen vor dem Fest begründeten, nicht nur Berliner. Zu den Ritualen der Veranstaltung beim Zweitligisten gehören traditionell das Verlesen der Weihnachtsgeschichte durch den Köpenicker Pfarrer Peter Müller - natürlich auch Union-Mitglied - und der Auftritt von Pressechef Christian Arbeit mit seiner Trompete im Bläser-Trio mit seinen Eltern.

Den Ton gab bei milden Temperaturen der Chor des Emmy-Noether-Gymnasiums vor. Seit drei Jahren strömen die Sänger auch in den Innenraum der Arena, in dem der Rasen mit Plastik-Platten abgedeckt wird.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018