Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: DFL hat VfR Aalen zwei Punkte abgezogen

...

Rückschlag im Abstiegskampf  

DFL greift durch: Punktabzug für VfR Aalen

24.03.2015, 15:55 Uhr | sid

2. Bundesliga: DFL hat VfR Aalen zwei Punkte abgezogen. Jürgen Gjasula und der VfR Aalen müssen im Kampf um den Klassenerhalt einen Nackenschlag einstecken.  (Quelle: imago/Picture Point)

Jürgen Gjasula und der VfR Aalen müssen im Kampf um den Klassenerhalt einen Nackenschlag einstecken. (Quelle: Picture Point/imago)

Wegen wiederholten Verstoßes gegen die Lizenzierungsauflagen hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) Zweitligist VfR Aalen zwei Punkte abgezogen und die Abstiegsnöte des VfR damit weiter vergrößert. Das Team von Trainer Stephan Ruthenbeck bleibt nach dem Punktabzug mit 22 Zählern zwar auf Relegationsplatz 16, ist nun aber punktgleich mit dem Vorletzten Erzgebirge Aue und Schlusslicht FC St. Pauli.

Als Grund für die drastische Bestrafung nannte die DFL einen erneuten Verstoß gegen eine Lizenzierungsauflage im Bereich der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Der VfR Aalen habe in zwei aufeinanderfolgenden Kalenderjahren sein negatives Eigenkapital verschlechtert.

VfR wird wohl Beschwerde einlegen

Der VfR wird gegen diese Entscheidung voraussichtlich Rechtsmittel einlegen. Dies wird in den Vereinsgremien abgestimmt. Mannschaft und Trainerstab wurden bereits über diese Sanktion in Kenntnis gesetzt, teilte der Zweitligist auf seiner Internetseite mit. "Wir sind davon überzeugt, auch trotz dieses Punktabzuges den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zu realisieren", äußerte sich das geschäftsführende Präsidiumsmitglied Carl Ferdinand Meidert.

Eine mögliche Beschwerde gegen die Entscheidung muss der VfR innerhalb von fünf Tagen Beschwerde bei der DFL einlegen. Diese hat jedoch keine aufschiebende Wirkung, sodass dem Punktabzug in der aktuellen Tabelle Rechnung getragen wird.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018