Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer fordert mehr TV-Gelder

"Attraktivität berücksichtigen"  

Beiersdorfer fordert mehr TV-Geld für den HSV

23.07.2015, 11:21 Uhr | t-online.de

HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer fordert mehr TV-Gelder. Dietmar Beiersdorfer hätte gerne mehr Geld aus dem TV-Topf. (Quelle: dpa)

Dietmar Beiersdorfer hätte gerne mehr Geld aus dem TV-Topf. (Quelle: dpa)

Die sportliche Talfahrt der letzten Jahre kommt den HSV immer teurer zu stehen. Mittlerweile ist der Bundesliga-Dino in der Fernsehgeld-Tabelle auf Platz 14 abgerutscht. Denn die Einnahmen aus dem TV-Pool berechnen sich anhand der Platzierungen der letzten fünf Spielzeiten - eine für HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer unfaire Regelung.

"Wir gehören zu den drei bis fünf meistgesehenen Klubs in Deutschland. Unseres Erachtens sollten auch die Einschaltquoten und die Attraktivität des Klubs nicht außer Acht gelassen werden", fordert Beiersdorfer in der "Bild"-Zeitung.

Als Beweis für die Attraktivität seines Klubs verweist der 51-Jährige auf die Tatsache, dass sein Klub von der DFL als Gegner für Meister FC Bayern München zum Saisonauftakt ausgewählt wurde. "Die Fußball-Fans in Deutschland wollen uns sehen", behauptet Beiersdorfer.

Dreizehn Vereine kassieren mehr Fernsehgelder

Gerade einmal 25,76 Millionen Euro kassieren die Hanseaten in der kommenden Spielzeit an Fernsehgeldern, das ist Platz 14 unter den Bundesligisten. Zum Vergleich: Krösus ist der FC Bayern mit 40,48 Millionen Euro, gefolgt von Borussia Dortmund mit 39,34 Millionen. Am wenigsten streicht Aufsteiger Darmstadt 98 mit 20,19 Millionen ein.

Nicht nur deshalb muss der HSV weiter sparen. Die Summe der Spieler-Gehälter soll für die Saison 2015/16 von über 50 Millionen Euro auf 39 Millionen reduziert werden.

Trotzdem soll es nun sportlich - der Klub schaffte den Klassenerhalt in den vergangenen beiden Jahren jeweils erst in der Relegation - wieder aufwärts gehen. Dann würde auch der HSV-Anteil an den Fernsehgeldern wieder steigen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe