Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Bruno Labbadia spricht über Rauswurf beim HSV: "Wahnsinnige Zeit"


Saisonstart war "einfache Delle"  

Labbadia spricht über seinen Rauswurf beim HSV

11.10.2016, 13:07 Uhr | dpa

Bruno Labbadia spricht über Rauswurf beim HSV: "Wahnsinnige Zeit". Musste den HSV nach fünf Spieltagen verlassen: Bruno Labbadia  (Quelle: imago images)

Musste den HSV nach fünf Spieltagen verlassen: Bruno Labbadia (Quelle: imago images)

Ex-Trainer Bruno Labbadia hat das Ende seiner Amtszeit beim Bundesligisten Hamburger SV sehr emotional erlebt. "Der Abschied war sehr intensiv und hat mich selbst bewegt", sagte Labbadia der "Bild"-Zeitung.

Zwei Tage nach seiner Beurlaubung hatte sich Labbadia zusammen mit seinen Co-Trainer Eddy Sözer und Bernhard Trares nicht nur vom Bundesliga-Team sondern auch vom kompletten Betreuerstab verabschiedet. "Die Mannschaft um die Mannschaft war eine der besten mit der ich je zusammengearbeitet habe. Man hatte jeden Tag das Gefühl, zu Freunden zu kommen."

"Wahnsinnige Zeit"

Labbadia, der den HSV 2015 vor dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga gerettet hatte, war beim HSV nach dem fünften Spieltag mit nur einem Punktgewinn beurlaubt worden. "In sechs Monaten oder in einem Jahr hätte man im Rückblick wohl von einer einfachen Delle gesprochen. Es ist normal, dass man immer wieder Täler durchlaufen muss", sagte der Coach.

Und weiter: "Es war eine wahnsinnige Zeit, leider war sie zu kurz. Wir sind von einer längeren Phase ausgegangen, aber ich will die Zeit nicht missen."

"Waren auf dem richtigen Weg"

Labbadia bedauert das Ende seiner Tätigkeit in Hamburg, "weil ich überzeugt war, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich hätte die Arbeit gerne weitergeführt. Leider haben die Ergebnisse nicht gestimmt", sagte der 50-Jährige.

Für seine ehemaligen Weggefährten hofft er nun auf einen Aufwärtstrend: "Ich wünsche der Mannschaft und allen anderen, dass der HSV da raus kommt und eine ordentliche Saison spielt", sagte Labbadia.

Ein Comeback auf der Trainerbank ist nicht ausgeschlossen. "Ich kann es nicht sagen. Aber ich merke, dass ich viel Power in mir habe."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe