Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Darmstadt 98 trennt sich von Trainer Meier und Sportdirektor Fach

Nach Pleite gegen HSV  

Darmstadt trennt sich von Trainer und Sportdirektor

05.12.2016, 17:27 Uhr | sid

Darmstadt 98 trennt sich von Trainer Meier und Sportdirektor Fach. In Darmstadt entlassen: Sportlicher Leiter Holger Fach (li.) und Trainer Norbert Meier. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

In Darmstadt entlassen: Sportlicher Leiter Holger Fach (li.) und Trainer Norbert Meier. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Die fünfte Pleite in Folge mit Fußball zum Abgewöhnen war zu viel: Darmstadt 98 hat sich von Trainer Norbert Meier und Sportdirektor Holger Fach getrennt. Ramon Berndroth, sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, übernimmt interimsweise das Traineramt, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Bereits unmittelbar nach dem 0:2 (0:1) gegen den Hamburger SV am Sonntag hatte die Klub-Führung Bekenntnisse pro Meier vermieden. "Wir werden die Sache jetzt erst einmal sacken lassen und gucken, wie wir den Bock umstoßen", sagte Präsident Rüdiger Fritsch: "Erst einmal überwiegt die Enttäuschung." Draußen auf den Tribünen waren da gerade die "Meier raus!"-Rufe verhallt.

Nun folgte der Rauswurf. "Wir sind nach der Analyse zu der Auffassung gekommen, dass wir neue Impulse brauchen, um dem Negativtrend entgegenwirken zu können", sagte Fritsch nun: "Daher haben wir uns für diesen Schritt entschieden."

Die Stimmung ist gekippt

Die Stimmung war in den vergangenen Tagen gekippt. Zuvor waren die Lilien mehr als drei Jahre auf einem Höhenflug gewesen, der sie von der 3. Liga in die Eliteklasse und in der vergangenen Saison zum sensationellen Klassenerhalt führte. Doch nun verloren die Fans die Lust auf den destruktiven Fußball am Böllenfalltor. Das reine Außenseiter-Dasein war zu wenig - ob mit diesem Kader allerdings mehr möglich ist, ist höchst fraglich.

Meier selbst hatte schon keine Lust mehr auf das leidige Thema. "Ich habe mich da schon vor 14 Tagen geäußert", sagte der 58-Jährige: "Wenn Menschen meinen, ihren Unmut äußern zu müssen, dann ist das für mich in Ordnung." Fach wollte am Montag auch nicht in die Tiefe gehen: "Ich bin offiziell noch Angestellter des Vereins, das ist schwierig", sagte er.

Fußball zum Abgewöhnen

Angesichts der gebotenen Leistung war die Unzufriedenheit der Fans verständlich. Gegen den HSV brachten die Lilien kaum einen gelungenen Spielzug zustande, das Meier-Team zeigte über 90 Minuten Fußball zum Abgewöhnen - was der Trainer nicht schönzureden versuchte.

"Es ist nichts Neues, dass wir nicht die Mannschaft sind, die es versteht, den Gegner spielerisch aus den Angeln zu heben", sagte Meier, der das Geschäft im Abstiegskampf als ehemaliger Trainer von Arminia Bielefeld, Fortuna Düsseldorf, Dynamo Dresden und des MSV Duisburg bestens kennt: "Aber kämpferisch und von der Einstellung her kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen." 

Nun darf ein neuer Mann an der Seitenlinie versuchen, den drohenden Abstieg zu verhindern und den Kickern endlich eine spielerische Linie zu vermitteln.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal