Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Hamburger SV: DFB ermittelt nach Pyro-Krawallen gegen den HSV

...

DFB ermittelt  

HSV droht Strafe nach Pyro-Krawallen

14.05.2018, 16:57 Uhr | sid

Hamburger SV: DFB ermittelt nach Pyro-Krawallen gegen den HSV . Rauchschwaden beim Abstiegsfinale des Hamburger SV: Dem Ex-Bundesliga-Dino droht ein Nachspiel. (Quelle: imago/Matthias Koch)

Rauchschwaden beim Abstiegsfinale des Hamburger SV: Dem Ex-Bundesliga-Dino droht ein Nachspiel. (Quelle: Matthias Koch/imago)

Beim Abstiegsendspiel des Hamburger SV kam es zu heftigen Krawallen. Jetzt hat der DFB Ermittlungen aufgenommen. Es gibt aber auch eine positive Nachricht aus HSV-Sicht.

Die Randale beim Abstieg des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV haben das erwartete Nachspiel für den Klub. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat als Folge der Vorfälle während der Partie am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) Ermittlungen aufgenommen. Den Hamburgern droht eine schwere Strafe.

Sekunden vor dem Spielende war die Lage eskaliert. In der Nachspielzeit flogen aus dem HSV-Fanblock hinter dem Tor Feuerwerkskörper und Rauchbomben auf das Feld, die Nordtribüne war in schwarze Wolken gehüllt. Schiedsrichter Felix Brych (München) unterbrach die Begegnung, die Polizei marschierte auf. Nach mehr als zehn Minuten pfiff Brych noch einmal kurz an und verhinderte so einen Spielabbruch.

Schwarze Wolken im HSV-Block: Kurz vor Spielende ließen Anhänger des Hamburger SV ihrem Frust freien Lauf. (Quelle: imago/Oilver Ruhnke)Schwarze Wolken im HSV-Block: Kurz vor Spielende ließen Anhänger des Hamburger SV ihrem Frust freien Lauf. (Quelle: Oilver Ruhnke/imago)

Trotz Abstiegs: 500 neue Mitgliedsanträge

Ungeachtet des erstmaligen Bundesliga-Abstiegs haben am vergangenen Wochenende mehr als 500 Interessenten einen Antrag auf Vereinsmitgliedschaft beim HSV gestellt. Dies gaben die Hanseaten am Montag bekannt.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

"Das ist für mich ein überragendes Zeichen der HSV-Fans", sagte Klubpräsident Bernd Hoffmann. Aktuell gehören dem HSV rund 79.000 Mitglieder an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Anzeige
Versandkostenfrei bestellen mit dem Kennwort: AUGUST18
nur bis zum 19.08.2018 bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018