Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: 1. FC Köln stolpert gegen Holstein Kiel


2. Bundesliga  

Köln stolpert in Kiel – Fürth dreht Spiel

20.10.2018, 15:00 Uhr | sid, t-online.de

2. Bundesliga: 1. FC Köln stolpert gegen Holstein Kiel. Kopfball gegen den Ex-Klub: Der nach Köln gewechselte Czichos kommt gegen seine früheren Mitspieler zuerst an den Ball. (Quelle: dpa/Frank Molter)

Kopfball gegen den Ex-Klub: Der nach Köln gewechselte Czichos kommt gegen seine früheren Mitspieler zuerst an den Ball. (Quelle: Frank Molter/dpa)

An der Spitze der 2. Bundesliga wird es immer enger: Tabellenführer Köln patzt kurz vor Schluss, während Greuther Fürth dank einer überragenden Halbzeit auf Platz zwei springt.

Trainer Markus Anfang hat mit Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Köln einen Prestigeerfolg bei seinem Ex-Klub Holstein Kiel verpasst. Die Rheinländer mussten sich mit einem 1:1 (0:1) begnügen.

Torjäger Simon Terodde (41., Foulelfmeter) hatte die Kölner mit seinem 13. Saisontreffer in Führung gebracht. Vorausgegangen war eine Foulspiel am Ex-Kieler Dominick Drexler durch Dominik Schmidt. Heinz Mörschel (88.) sicherte Kiel den Punkt.

Arminia kassiert dritte Pleite hintereinander

Trotz der Punkteteilung bleibt der FC weiterhin Spitzenreiter, allerdings hat die SpVgg Greuther Fürth aufgeholt. Durch das 3:2 (0:2) bei Arminia Bielefeld nach einem 0:2-Pausenrückstand blieben die Fürther zum vierten Mal in Serie ungeschlagen und schoben sich an Union Berlin sowie dem Hamburger SV vorbei auf den zweiten Platz. Bielefeld hingegen verpasste durch seine dritte Niederlage nacheinander den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

Fürth verdankte seinen dritten Auswärtssieg den Treffern von Fabian Reese (51.) und Tobias Mohr (54. und 86.). Bielefeld hingegen konnte bei seiner zweiten Heimniederlage aus der komfortablen 2:0-Führung durch Joan Edmundsson (31.) und Stephan Salger (35.) kein Kapital schlagen.

Deutlicher Sieg für Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat mit dem dritten Heimsieg in Serie seinen Platz im oberen Tabellenmittelfeld abgesichert. Gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg gewann das Team von Trainer Frank Schmidt 3:0 (2:0) und ist mit 15 Punkten Sechster. Der zuvor fünf Spiele nacheinander ungeschlagene FCM (9) bleibt auf Rang 15 in Bedrängnis.


Sebastian Griesbeck (19.) hatte die Schwaben mit seinem Treffer frühzeitig jubeln lassen, noch vor der Pause baute Nikola Dovedan (43.) die Führung aus. Marc Schnatterer (90.+4, Foulelfmeter) sorgte für den Endstand. Magdeburgs Tobias Müller sah die Gelb-Rote Karte (90.+2).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe