Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Dynamo triumphiert – Fürth rettet Remis gegen Bochum

2. Bundesliga  

Dynamo triumphiert – Bochum verspielt nächste Führung

02.11.2018, 20:28 Uhr | t-online.de, sid

2. Liga: Dynamo triumphiert – Fürth rettet Remis gegen Bochum. Torschütze zum 3:1: Dresdens Rico Benatelli jubelt über seinen Treffer. (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)

Torschütze zum 3:1: Dresdens Rico Benatelli jubelt über seinen Treffer. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa)

Greuther Fürth verpasst den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze – rettet aber in der Nachspielzeit ein Remis gegen Bochum. Parallel feiert Dynamo Dresden einen wichtigen Sieg.

Die SpVgg Greuther Fürth hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst, aber einen wichtigen Punkt ergattert. Die Franken erkämpften sich nach einem 0:2-Rückstand gegen den VfL Bochum noch ein 2:2 (0:2) und verdrängten damit Union Berlin vom Relegationsrang.

Die Bochumer, die wie schon am Montag beim 3:3 gegen Jahn Regensburg nach einem Zwei-Tore-Vorsprung den Ausgleich in der Nachspielzeit kassierten, verfehlten den Sprung auf Platz drei.

Gerangel um den Ball: Fürths Atanga (vorne) und Bochums Soares liefern sich ein umkämpftes Duell. (Quelle: dpa/Daniel Karmann)Gerangel um den Ball: Fürths Atanga (vorne) und Bochums Soares liefern sich ein umkämpftes Duell. (Quelle: Daniel Karmann/dpa)

Robert Tesche (37.) und Lukas Hinterseer (45.) brachten die vor der Pause phasenweise drückend überlegenen Gäste in Führung. Lukas Gugganig (56.) und Daniel Keita-Ruel (90.+1) retteten Fürth immerhin noch einen Punkt.

Dynamo stößt in Verfolger-Gruppe vor

Dynamo Dresden ist unterdessen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Sachsen bezwangen nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg den SV Sandhausen mit 3:1 (2:1) und schoben sich zumindest vorübergehend bis auf zwei Punkte an Platz drei heran.


Moussa Kone (11.), Aias Aosman (31.) und Rico Benatelli (78.) trafen für die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis. Fabian Schleusener (22.) glich zwischenzeitlich für die Gäste aus. Für Sandhausens neuen Trainer Uwe Koschinat war es im dritten Ligaspiel die erste Niederlage. Sein Team liegt damit weiter auf dem Abstiegs-Relegationsrang.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal