Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: 1. FC Köln reagiert auf "Spitzelaffäre"


2. Liga  

1. FC Köln reagiert auf "Spitzelaffäre"

21.02.2019, 15:34 Uhr | dpa

2. Liga: 1. FC Köln reagiert auf "Spitzelaffäre". Armin Veh ist der Geschäftsführer Sport des 1.

Armin Veh ist der Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln. Foto: Rolf Vennenbernd. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Der 1. FC Köln hat mit deutlichen Worten Stellung zur sogenannten Spitzelaffäre bezogen.

Auf einen Medienbericht, wonach Trainer Markus Anfang vor der Saison einige Profis des Fußball-Zweitligisten ausgesucht habe, die ihm regelmäßig über Stimmungen innerhalb des Teams berichten, reagierte Armin Veh mit deutlichen Worten. "Das ist völliger Bockmist, eine reine Erfindung. Spitzel installieren, wo sind wir denn eigentlich? Das ist Wahnsinn", sagte der Geschäftsführer. Der Sportbuzzer wies darauf hin, dass er "bei seiner Darstellung bleibt".

Dass es aufgrund dieser Spitzelaffäre zu Differenzen zwischen dem Geschäftsführer und dem Coach und einer Spaltung innerhalb der Mannschaft gekommen sein soll, dementierten Veh und Anfang ebenfalls: "Das Verhältnis ist von Vertrauen geprägt, weil wir beide geradeaus sind. Wir lassen uns nicht auseinander dividieren", kommentierte Veh. Ähnlich äußerte sich Anfang: "Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. Wir werden ein richtig gutes Spiel machen und drei Punkte holen", sagte der Coach mit Blick auf die Partie am Samstag (13 Uhr) gegen Sandhausen.

Nach zuletzt drei Niederlagen in vier Spielen rangiert der Aufstiegsaspirant nur noch auf Relegationsplatz drei, hat aber noch ein Nachholspiel zu absolvieren. Nicht zuletzt deshalb hält Veh seine kritischen Äußerungen nach dem 2:3 am vergangenen Wochenende in Paderborn für gerechtfertigt: "Nach so einem Spiel konnte ich nicht zur Tagesordnung übergehen. Nicht bei dem, was wir vorhaben." Er habe aber die Arbeit von Anfang nicht prinzipiell in Frage stellen wollen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe