Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Dynamo Dresden entlässt Walpurgis – Fiel übernimmt

2. Bundesliga  

Dynamo Dresden entlässt Walpurgis – Ex-Kapitän übernimmt

24.02.2019, 12:02 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Dynamo Dresden entlässt Walpurgis – Fiel übernimmt. Die Verantwortlichen von Dynamo Dresden glauben nicht mehr an den Erfolg mit Trainer Maik Walpurgis. (Quelle: imago images/Jan Hübner)

Die Verantwortlichen von Dynamo Dresden glauben nicht mehr an den Erfolg mit Trainer Maik Walpurgis. (Quelle: Jan Hübner/imago images)

Dynamo Dresden hat auf die sportliche Krise reagiert und sich von Trainer Maik Walpurgis getrennt. Es ist bereits der zweite Trainerwechsel bei den Sachsen in dieser Saison.

Maik Walpurgis ist nicht länger Trainer von Zweitligist Dynamo Dresden. "Die Beurlaubung von Maik Walpurgis und seinen Co-Trainern ist für uns in dieser Situation alternativlos, weil nicht nur das Erreichen unserer Ziele in dieser Saison in große Gefahr geraten ist, sondern auch der Glaube verloren gegangen ist, gemeinsam in dieser Konstellation erfolgreich sein zu können", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge am Sonntag in einer Mitteilung.

Die Nachfolge übernimmt Ex-Dynamo-Kapitän Cristian Fiel. Der 38-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 und wird am kommenden Donnerstag sein erstes Training leiten. Bis dahin wird U19-Coach Matthias Lust die Übungseinheiten verantworten.

Fiel bringe "alles mit, was man braucht, um als Trainer im Profi-Fußball erfolgreich zu sein. Dass jetzt alles früher als geplant Wirklichkeit wird, ist der aktuellen sportlichen Situation geschuldet", sagte Minge: "Wir sind davon überzeugt, dass es Cristian Fiel gelingen wird, vorhandene Potenziale in der Mannschaft zu aktivieren und einen neuen, frischen und kämpferischen Geist zu entwickeln."

Schwere Krise nach Winterpause

Für Walpurgis endet seine Amtszeit nach nur 166 Tagen. Die Dresdner hatten am Samstag 0:2 (0:1) beim SV Darmstadt 98 verloren und damit vier der fünf Spiele nach der Winterpause verloren. Von 15 möglichen Punkten holte Walpurgis nur einen, zudem erzielte Dynamo in den letzten vier Partien keinen eigenen Treffer. "Die sportliche und tabellarische Entwicklung unserer Mannschaft ist insgesamt besorgniserregend", sagte Minge.


Walpurgis hatte Dynamo erst am 11. September 2018 von Uwe Neuhaus übernommen. In den 20 Pflichtspielen unter seiner Verantwortung gab es sechs Siege, fünf Remis und neun Niederlagen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal