Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Trotz Führung: Hamburger SV verliert mit Doppelrot

2. Bundesliga  

Trotz Führung: HSV verliert mit Doppelrot

24.02.2019, 15:31 Uhr | sid

Trotz Führung: Hamburger SV verliert mit Doppelrot. Comeback in Überzahl: Regensburg gewinnt nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 gegen den HSV.  (Quelle: dpa/Armin Weigel)

Comeback in Überzahl: Regensburg gewinnt nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 gegen den HSV. (Quelle: Armin Weigel/dpa)

Der Hamburger SV hat die Chance verpasst, den Abstand auf den 1. FC Köln zu vergößern. In Regensburg verspielten die Rothosen in Unterzahl eine 1:0-Führung – und beendeten die Partie zu neunt. 

Der Hamburger SV hat im Kampf um den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Bei Jahn Regensburg unterlag der Tabellenführer nach einem Platzverweis von Orel Mangala (69.) und von Vasilije Janjicic (90.+2) mit 1:2 (1:0).

Sargis Adamyan gelang fünf Minuten nach Gelb-Rot für Mangala der Ausgleich (74.) für die zuletzt in drei Spielen torlosen Gastgeber, Marco Grüttner erzielte den Siegtreffer (81.). In der Nachspielzeit flog auch noch Janjicic nach einer Notbremse vom Platz.

Verfolger 1. FC Köln kann nun am Mittwoch mit einem Sieg im Nachholspiel bei Erzgebirge Aue am HSV vorbeiziehen. Dessen Abstand auf Union Berlin auf Rang drei beträgt nun nur noch drei Punkte.

Magdeburg bleibt ungeschlagen, Aue verpasst Sieg

Der 1. FC Magdeburg bleibt in diesem Jahr noch ungeschlagen, hat einen weiteren Sieg aber verpasst. Im Aufsteiger-Duell gegen den SC Paderborn kam die Mannschaft von Trainer Michael Oenning daheim zu einem 1:1 (1:0). Rico Preißinger brachte die Gastgeber vor 20 201 Zuschauern in der 13. Minute in Führung, der Ausgleich gelang Uwe Hünemeier 20 Minuten vor dem Ende.


Auch Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenverbleib einen wichtigen Sieg verpasst. Eine Woche nach dem überraschendem 2:1 beim FC St. Pauli mussten sich die Sachsen trotz Heimvorteils gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg mit einem 0:0 begnügen. Der Tabellen-Zwölfte Aue verpasste vor 8100 Zuschauern nicht nur den achten Saisonsieg, sondern auch, den Vorsprung zu den Abstiegsrängen noch weiter zu vergrößern.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal