Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga – Stadt-Derby in Hamburg: HSV demontiert St. Pauli!

Trotz Pyro-Eklat  

HSV schießt St. Pauli im Derby ab

10.03.2019, 16:35 Uhr | t-online.de, sid

2. Bundesliga – Stadt-Derby in Hamburg: HSV demontiert St. Pauli!. Derby-Torschütze: Pierre-Michel Lasogga sorgte für den HSV gegen St. Pauli permanent für Torgefahr. (Quelle: dpa/Axel Heimken)

Derby-Torschütze: Pierre-Michel Lasogga sorgte für den HSV gegen St. Pauli permanent für Torgefahr. (Quelle: Axel Heimken/dpa)

Weil Fans zündelten, musste das Hamburger Derby unterbrochen werden. Die Partie stand kurz vor dem Abbruch. Doch am Ende konnte der HSV einen deutlichen Sieg feiern.

Der Hamburger SV hat das emotionale Zweitliga-Stadtderby beim FC St. Pauli für eine Machtdemonstration genutzt und den Erzrivalen im Aufstiegsrennen auf sieben Punkte distanziert. Durch den 4:0 (1:0)-Erfolg ist das Team von Trainer Hannes Wolf nach dem 25. Spieltag Tabellenzweiter und bleibt dem Spitzenreiter 1. FC Köln dicht auf den Fersen.

Überschattet wurde die Begegnung vom wiederholten Einsatz von Pyrotechnik von beiden Fanlagern. Schiedsrichter Felix Brych schickte beide Mannschaften in der 82. Minute in die Kabine. Nach rund fünfminütiger Unterbrechung setzte er das Spiel fort.

Erster Derby-Sieg für den HSV seit 2002

Torjäger Pierre-Michel Lasogga mit einem Doppelpack (32., 61.), Khalid Narey (53.) und Douglas Santos (88.) sorgten vor 29.226 Zuschauern im ausverkauften Millerntorstadion für großen Jubel im Gästeblock. Für eine ganze Generation von HSV-Fans war es der erste Derby-Sieg, den bis dato letzten Erfolg gegen den ewigen Gegner hatten die "Rothosen" im April 2002 (4:0) gefeiert.

Fans des FC St. Pauli brennen Pyrotechnik ab. (Quelle: dpa/Christian Charisius)Fans des FC St. Pauli brennen Pyrotechnik ab. (Quelle: Christian Charisius/dpa)

Die Kiezkicker um Coach Markus Kauczinski waren dagegen nach einem viel zu passiven Auftritt chancenlos. St. Pauli bleibt Vierter und hat vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz drei (Union Berlin).

Sandhausen siegt im Abstiegskampf

Der SV Sandhausen hat im Abstiegskampf unterdessen einen wichtigen Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Uwe Koschinat gewann das Keller-Duell bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg mit 1:0 (0:0) und gab die Rote Laterne des Tabellenletzten an den FC Ingolstadt ab.


Das Tor des Tages erzielte Stürmer Andrew Wooten in der 73. Minute, nachdem sich beide Mannschaften zuvor kaum in die Strafräume gewagt hatten. Magdeburgs Vorsprung auf Sandhausen schmolz durch die Niederlage auf zwei Punkte.

Die Partie der SpVgg Greuther Fürth gegen Dynamo Dresden ist wegen Sicherheitsbedenken aufgrund von orkanartigen Windböen abgesagt worden. Das teilten die Klubs, die Polizei und die Deutsche Fußball Liga rund zwei Stunden vor dem geplanten Anpfiff mit. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal