Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: SC Paderborn wie im Rausch – Klatsche für den MSV Duisburg

2. Liga  

Paderborn wie im Rausch – Klatsche für Duisburg

13.04.2019, 15:06 Uhr | sid

2. Liga: SC Paderborn wie im Rausch – Klatsche für den MSV Duisburg. Nächstes Tor: Jubel bei den Paderbornern. (Quelle: dpa)

Nächstes Tor: Jubel bei den Paderbornern. (Quelle: dpa)

Der SCP lässt dem MSV keine Chance und landet damit einen wichtigen Sieg im Rennen um die Aufstiegsplätze. Dynamo Dresden kassiert dagegen einen Dämpfer im Abstiegskampf.

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat mit großer Effektivität und einem starken Torhüter Leopold Zingerle seine Aufstiegsambitionen unterstrichen. Das Team von Trainer Steffen Baumgart gewann gegen den abstiegsbedrohten MSV Duisburg 4:0 (2:0) und rückte als Vierter bis auf einen Punkt an Union Berlin auf dem Relegationsplatz heran.


Philipp Klement (25.), Babacar Gueye (42.), Bernard Tekpetey (59.) und Sebastian Vasiliadis (79.) trafen für die Ostwestfalen, die zehn Zähler aus den vergangenen vier Spielen holten. Duisburg, das am Mittwoch Spitzenreiter 1. FC Köln ein 4:4 abgerungen hatte, bleibt nach der Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Dämpfer für Dresden

Dynamo Dresden hat unter seinem neuen Trainer Cristian Fiel die erste Niederlage kassiert. Im sechsten Spiel unter dem Nachfolger von Maik Walpurgis verloren die Sachsen 1:3 (0:0) beim SV Sandhausen und verpassten damit einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt. Sandhausen blieb zwar im fünften Spiel in Folge ungeschlagen, steckt aber weiter als Tabellen-Fünfzehnter mitten im Abstiegskampf.

Die Gäste waren in der 56. Minute durch Erich Berko in Führung gegangen. Alexander Schirow (69.), Nejmeddin Daghfous (72.) und Torjäger Andrew Wooten (79.) mit seinem zwölften Saisontreffer sorgten anschließend für den verdienten Sieg der Kurpfälzer.

Auswärtssieg für Darmstadt

Der 1. FC Magdeburg hat dagegen einen weiteren Befreiungsschlag verpasst und nach drei Spielen ohne Pleite wieder eine Niederlage kassiert. Der Europapokalsieger der Pokalsieger von 1974 unterlag gegen den SV Darmstadt 98 mit 0:1 (0:0). Marcel Heller (87.) erzielte das Siegtor für die Lilien. Am vergangenen Montag hatte der FCM einen überraschenden 2:1-Erfolg beim Aufstiegsaspiranten Hamburger SV gefeiert.

Während Magdeburg als Tabellen-Sechzehnter 27 Punkte aufweist, stehen für die Lilien als Elfter 36 Zähler zu Buche. Zuletzt hatte Darmstadt bei der SpVgg Greuther Fürth mit 1:2 verloren, es war die einzige Niederlage in den letzten fünf Partien.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal