Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Luhukay feiert ersten Sieg – Befreiungsschlag für Magdeburg

2. Bundesliga  

Luhukay feiert ersten Sieg – Befreiungsschlag für Magdeburg

27.04.2019, 15:54 Uhr | sid

2. Bundesliga: Luhukay feiert ersten Sieg –  Befreiungsschlag für Magdeburg. Wichtiger Heimsieg: St. Paulis Spieler jubeln nach dem Treffer zum 2:2 gegen Regensburg. Endstand: 4:2 für die Hamburger.  (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)

Wichtiger Heimsieg: St. Paulis Spieler jubeln nach dem Treffer zum 2:2 gegen Regensburg. Endstand: 4:2 für die Hamburger. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa)

Der FC St. Pauli hat seine Minimalchance auf den Aufstieg aufrechterhalten. Gegen Regensburg gelang den Hamburgern ein knapper Sieg. Auch Sandhausen und Magdeburg feierten wichtige Erfolge. 

Der FC St. Pauli kann doch noch gewinnen – und von der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga träumen. Am 31. Spieltag erkämpfte der Zweitligist gegen Jahn Regensburg ein 4:3 (1:2) und verbuchte im dritten Spiel unter Trainer Jos Luhukay das erste Erfolgserlebnis.

Der Ex-Regensburger Marvin Knoll (72.) und Ryo Miyaichi (86.) wahrten die leisen Aufstiegshoffnungen der Hamburger (48), die nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg drei Punkte hinter Platz drei liegen. Zuvor hatten Dimitrios Diamantakos (35.) und Johannes Flum (52.) die zweimalige Führung der Regensburger durch Doppelpacker Hamadi Al Ghaddioui (27./40.) ausgeglichen. Sargis Adamyan (90.+5) konnte nur noch den Anschlusstreffer erzielen.

Magdeburg und Sandhausen mit Befreiungsschlägen

Dem 1. FC Magdeburg ist im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga ein wichtiger Sieg gelungen. Der Aufsteiger gewann trotz Rückstands 2:1 (2:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth und sprang mit 30 Punkten wieder auf den Relegationsrang 16. Die Fürther verpassten zwar die vorzeitige Rettung, dürften mit 38 Punkten aber nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben.

Auch der SV Sandhausen hat einen immens wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert und Holstein Kiel wohl die letzte Hoffnung auf den Aufstieg geraubt. Der SVS gewann das Duell am 31. Spieltag 3:2 (2:2). Alexander Schirow (48.) traf nach der Pause zum Sieg der Gastgeber, die nach einer Serie von sieben Spielen ohne Niederlage fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze haben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal