Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: SC Paderborn steigt sensationell auf – Union spielt Relegation

Spannendes Zweitliga-Finale  

Paderborn steigt sensationell auf – Union spielt Relegation

20.05.2019, 14:27 Uhr | t-online.de, lr, dpa, sid

2. Bundesliga: SC Paderborn steigt sensationell auf – Union spielt Relegation. Bei Paderborns Spielern fließen die Freudentränen: Der SC hat den Durchmarsch von der 3. in die 1. Liga geschafft. (Quelle: Reuters/Matthias Rietschel)

Bei Paderborns Spielern fließen die Freudentränen: Der SC hat den Durchmarsch von der 3. in die 1. Liga geschafft. (Quelle: Matthias Rietschel/Reuters)

Kurioser letzter Spieltag in der 2. Bundesliga: Der SC Paderborn steigt trotz Niederlage direkt auf, weil auch Verfolger Union Berlin patzt – und nun in die Relegation muss. Am Tabellenende droht Ingolstadt der Abstieg.

Der SC Paderborn schafft den Durchmarsch in die Bundesliga: Trotz einer 1:3-Niederlage gegen Dynamo Dresden am 34. Spieltag behaupteten die Ostwestfalen Platz zwei und steigen an der Seite des bereits als Zweitliga-Meister feststehenden 1. FC Köln auf.

"Ich freue mich einfach, dass es geklappt hat. Es wurde am Ende richtig eng. Die Jungens haben es sich aber verdient. Ich hasse Niederlagen, aber die heute ist mir egal", sagte ein überglücklicher und völlig geschaffter Paderborner Trainer Steffen Baumgart am Sky-Mikrofon.

Den zweiten Aufstieg in die Bundesliga wollen die Paderborner ausgiebig feiern. Direkt nach dem Spiel geht es für Mannschaft und Trainerteam per Charterflug zurück nach Ostwestfalen. Dort soll am Montag ab 17 Uhr auf dem Rathausplatz die große Aufstiegsfeier starten. Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt werden die Aufstiegshelden auf einer Partybühne präsentiert. Rund 15.000 Fans werden erwartet.

Union kann Patzer nicht nutzen

Paderborn setzt damit seine abenteuerliche Reise seit dem Bundesligaabstieg 2015 fort. Die Mannschaft war sportlich vor zwei Jahren schon in die Regionalliga abgestiegen, ehe durch die fehlende Lizenz für 1860 München doch noch ein Platz in Liga drei für den SC frei war. Mit Trainer Steffen Baumgart zeigte die Mannschaft herzerfrischenden Offensiv-Fußball und stieg mit 90 erzielten Treffern in der Vorsaison wieder in die 2. Liga auf. Jetzt folgt ein Jahr später der nächste Aufstieg.

Enttäuschung bei den Union-Profis: Sie haben den direkten Aufstieg durch das 2:2 in Bochum verpasst. (Quelle: Reuters/Leon Kuegeler)Enttäuschung bei den Union-Profis: Sie haben den direkten Aufstieg durch das 2:2 in Bochum verpasst. (Quelle: Leon Kuegeler/Reuters)

Ärgern dürften sich die Spieler von Union Berlin, die den Paderborner Patzer nicht nutzen konnten. Sie spielten nur 2:2 beim VfL Bochum, bleiben aber immerhin vor dem Hamburger SV auf Platz drei. Die Unioner treffen am Donnerstag, 23. Mai, und Montag, 27. Mai, in der Aufstiegsrelegation nun auf den Bundesliga-16. VfB Stuttgart.

Ingolstadt verliert und muss in Abstiegsrelegation

Am anderen Ende der Tabelle muss der FC Ingolstadt als 16. in die Relegation gegen den Drittliga-Dritten SV Wehen Wiesbaden. Die "Schanzer" verloren mit 2:4 in Heidenheim und konnten den SV Sandhausen auf Platz 15 nicht mehr einholen.


Der MSV Duisburg und der 1. FC Magdeburg standen bereits vor dem Spieltag als Absteiger fest.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Dynamo Dresden - SC Paderborn 3:1
Tore: 0:1 Klement (10.), 1:1, 2:1, 3:1 Atik (18./38./63.)

VfL Bochum - Union Berlin 2:2
Tore: 1:0 Losilla (24.), 2:0 Ganvoula (49. Elfmeter), 2:1 Prömel (83.), 2:2 Mees (86.)

1. FC Magdeburg - 1. FC Köln 1:1
Tore: 0:1 Terodde (3.), 1:1 Lohkemper (53.)

Hamburger SV - MSV Duisburg 3:0
Tore: 1:0 Lacroix (15.), 2:0 Wintzheimer (49.), 3:0 Arp (64.)

FC Heidenheim - FC Ingolstadt 4:2
Tore: 1:0 Mainka (27.), 2:0 Andrich (32.), 2:1 Kittel (59.), 2:2 Gaus (76.), 3:2 Feick (82.), 4:2 Leipertz (88.)

Arminia Bielefeld - Holstein Kiel 1:0
Tor: Clauss (71.)

Darmstadt 98 - Erzgebirge Aue 1:0
Tor: Tobias Kempe (15.)

Jahn Regensburg - SV Sandhausen 2:2
Tore: 0:1 Behrens (5.), 1:1 Al Ghaddioui (42.), 2:1 Al Ghaddioui (60.), 2:2 Behrens (86.)

Greuther Fürth - FC St. Pauli 2:1
Tore: 1:0 Reese (51.), 1:1 Diamantakos (53.), 2:1 Magyar (90.+2)

Verwendete Quellen:
  • mit Material der Nachrichtenagenturen dpa, sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal