Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

1. FC Köln: Holstein Kiel fordert offenbar weitere 500.000 für Markus Anfang

Es geht um Trainer Anfang  

Zoff mit Köln: Kiel fordert offenbar halbe Million

10.07.2019, 16:45 Uhr | t-online.de

 (Quelle: Laci Perenyi/Imago; DeFodi/Imago)
Die Top-Transfers in der Bundesliga zur Saison 2019/2020

Zur Bundesliga-Saison 2019/2020 haben einige Vereine bereits tief in die Tasche gegriffen. Das sind die Top-Transfers der Bundesligisten. (Quelle: t-online.de)

Top-Transfers in der Bundesliga: Diese Spielerwechsel zur kommenden Saison stehen schon fest. (Quelle: t-online.de)


Es war eine der meistdiskutierten Trainerentlassungen der Saison: Markus Anfang musste trotz Tabellenführung den 1. FC Köln kurz vor dem Saisonende verlassen. Nun gibt es Streit um nachträgliche Ablösezahlungen für ihn.

Zweitliga-Klub Holstein Kiel fordert übereinstimmenden Berichten zufolge 500.000 Euro vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln. Diese Summe war übereinstimmenden Berichten von "Sport Bild" und "SHZ" zufolge als Nachzahlung für den Fall vereinbart, dass Trainer Markus Anfang den FC zurück in die erste Liga führt.

Doch hat er das wirklich?

Anfang wurde drei Spieltage vor Schluss entlassen. Die Entscheidung von Kölns Sport-Geschäftsführer Armin Veh sorgte für große Diskussionen – schließlich war Anfang mit seinem Team zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer. Die Kieler argumentieren den Berichten zufolge nun, Anfang habe deshalb entscheidenden Anteil am Aufstieg gehabt und die Nachzahlung über 500.000 Euro sei fällig. Der FC ist scheinbar anderer Meinung.


Beide Vereine haben sich öffentlich bisher nicht geäußert. Kiels Präsident Steffen Schneekloth sagte dem "Sportbuzzer" lediglich: "Zu Vertragsinhalten äußern wir uns nicht." Den Berichten zufolge droht nun ein Rechtsstreit.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal