Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Wolfgang Overath stärkt Kölns Trainer Soldo den Rücken

Bundesliga - 1. FC Köln  

Overath stärkt Kölns Trainer Soldo den Rücken

29.04.2010, 17:08 Uhr | sid, sid

Wolfgang Overath vom 1. FC Köln denkt trotz einer mäßigen Saison offenbar nicht an einen Trainerwechsel zur neuen Spielzeit. Damit stärkt der Präsident dem kroatischen Chefcoach Zvonimir Soldo demonstrativ den Rücken. "Es gibt keine Trainerdiskussion. Wir gehen mit Soldo in die neue Saison", sagte der Weltmeister von 1974 dem "kicker".

Die Rheinländer haben zwar unter dem ehemaligen Stuttgarter Bundesliga-Profi den Klassenerhalt geschafft, allerdings zeigte der dreimalige deutsche Meister vor allem in Heimspielen (acht Niederlagen) erschreckende Schwächen.

FC erreicht gesteckte Ziele

"Wir haben mit Soldo das wichtigste Ziel erreicht, zum ersten Mal seit zwölf Jahren zwei Jahre nacheinander in der Bundesliga zu bleiben. Das hat Soldo geschafft", sagte der FC-Chef. "Fakt ist, dass der Trainer und die Mannschaft das Ziel erreicht haben, wir uns aber mit der Saison beschäftigen werden", so Overath weiter. "Natürlich gibt es Dinge, die gut waren, und auch Dinge, die wir besser machen müssen." Sollten die Kölner im nächsten Heimspiel gegen den SC Freiburg gewinnen, hätten sie sogar die anvisierte 40-Punkte-Grenze erreicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: