Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Der neue Demichelis heißt Maximilian Haas

Der neue Demichelis heißt Maximilian Haas

23.08.2010, 10:52 Uhr | t-online.de, t-online.de

FC Bayern München: Der neue Demichelis heißt Maximilian Haas. Maximilian Haas könnte der nächste Bayern-Bubi sein, den van Gaal aus dem Hut zaubert. (Foto: imago)

Maximilian Haas könnte der nächste Bayern-Bubi sein, den van Gaal aus dem Hut zaubert. (Foto: imago)

Abgänge ja, Neueinkäufe nein. "Die Personalplanungen sind abgeschlossen", sprach Christian Nerlinger nach dem gelungenen Bundesliga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg ein Machtwort. Der Sportdirektor des FC Bayern München stellte trotz aufflammender Personaldiskussion um Martin Demichelis klar, dass zwar der ein oder andere Spieler den Klub verlassen kann, aber keine Neuzugänge verpflichtet werden. Mögliche Last-Minute-Abgänge würde man an der Säbener Straße aus den eigenen Reihen kompensieren. Trainer Louis van Gaal hat dabei schon den nächsten Shooting-Star aus der bayerischen Talentschmiede im Blick.

Nach dem Verlust des Stammplatzes reagierte Demichelis zum Bundesligastart gegen Wolfsburg wie ein beleidigtes Kind. Der stolze Argentinier setzte sich nicht auf die Ersatzbank und blieb dem Spiel sogar gänzlich fern. "Ich bin nicht sauer auf den Trainer, nur enttäuscht, weil ich glaube, dass ich so etwas nicht verdient habe. Kurz vor Ende der Transferzeit muss eine Lösung gefunden werden", forciert der 29-Jährige einen Blitz-Wechsel. Angeblich soll Atletico Madrid Interesse am argentinischen Nationalspieler haben.

Der Kaiser spottet

Franz Beckenbauer heizte die Spekulationen über einen Abschied des Südamerikaners sogar an. "Er hat sehr viel dazu beigetragen, dass es manchmal nicht so gut gelaufen ist. Er ist ein ausgezeichneter Spieler, aber er will nicht laufen", spottete Beckenbauer bei "Sky90". Laut Beckenbauer wolle der Abwehrrecke nur hinten in der Innenverteidigung spielen: "Da hat er es einfacher, da kann er mit der Krawatte spielen. Den Schlendrian und die Fehler, die er in den vergangenen Jahren gemacht hat - mein lieber Mann, da waren schon einige dabei."

Dem FC Bayern scheint es relativ egal zu sein, ob Demichelis kurzfristig den Verein verlassen wird oder nicht. Sollte Demichelis, der noch einen Vertrag bis 2012 besitzt, tatsächlich wechseln wollen, würde man ihm keine Steine in den Weg legen. Obwohl neben den gesetzten Stammkräften Daniel van Buyten und Holger Badstuber nur noch Breno als gelernter Innenverteidiger zur Verfügung stehen würde. Eigentlich zu wenig, um in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Champions League zu bestehen.

24-Jähriger könnte Demichelis ersetzen

Doch van Gaal würde in diesem Fall wieder aus der Not eine Tugend machen. "Wenn Demichelis geht, haben wir ja noch Maximilian Haas", sagte der Niederländer trocken. Haas ist 24 Jahre alt, Kapitän der Drittligamannschaft des FC Bayern und vielleicht bald die nächste Nachwuchskraft, die nach Thomas Müller und Co. den Sprung nach oben schaffen könnte. In der Vorbereitung war er immer wieder bei den Profis dabei, was auch seinem Marktwert nicht schadete: Der stieg von 75.000 Euro vor einem Jahr auf mittlerweile 350.000 Euro.

Im Jahr 2007 kam Haas vom Landesligisten SE Freising nach München. Doch spielen durfte er zunächst nicht. "Ich habe ein Jahr lang nur trainiert", erzählte er der "SZ". "Das war eine harte, aber überaus lehrreiche Zeit. Ich habe mir gesagt: Ich gehe hier nicht weg, ohne ein Pflichtspiel gemacht zu haben." In der Saison 2008/2009 war es dann soweit. Amateure-Coach Hermann Gerland wechselte Haas erstmals in der dritten Liga ein. Seitdem geht es steil nach oben.

Doch Haas bleibt vorsichtig. "Es war immer mein Traum, Fußballprofi zu sein, aber mir ist durchaus bewusst, dass es schnell vorbei sein kann", sagte er. Daher setzt er auch weiterhin auf ein zweites Standbein und studiert nebenher Betriebswirtschaft. Keeper Jörg Butt habe ihm diesen Tipp gegeben. "Er hat mir gesagt: Jetzt hast du Zeit dazu, dich weiterzubilden oder zu studieren, nach der Karriere wirst du froh sein, dass du es gemacht hast."

Olic wieder im Mannschaftstraining

Froh ist auch Ivica Olic, der seine Verletzung überstanden hat und in den Kader zurückkehrt. Im kommenden Spiel gegen Kaiserslautern könnte der Kroate wieder spielen. Seit zwei Wochen laborierte er an einer mysteriösen Knieverletzung herum. "Es war ein Problem mit dem Meniskus", sagte der Angreifer, der zu Wochenbeginn wieder ins Mannschaftstraining einsteigen möchte der "tz". "Ich bin ganz schön heiß, kann es kaum erwarten, wieder für Bayern zu spielen."

Das möchte auch Mario Gomez. Der ehemalige Stuttgarter dementierte erneut jegliche Wechselspekulationen. "Diese Gerüchte kommen nicht von uns, nicht von meinem Berater, nicht von mir. Ich habe klar Stellung bezogen. Es wird keinen Wechsel geben", sagte der 25-Jährige der "Bild". "Ich habe viel vor in der Saison."

Sosa wechselt nach Italien, auch Braafheid kann gehen

Dagegen ist Jose Ernesto Sosa endgültig beim FC Bayern gescheitert. Der Argentinier verlässt nach drei Jahren den Klub und wechselt wohl zum italienischen Erstligisten SSC Neapel. Nerlinger bestätigte der "tz" einen Wechsel Sosas, ohne allerdings den möglichen neuen Verein zu nennen. "Aber es steht fest, dass er nach Italien gehen wird", sagte er. Auch von Edson Braafheid würde man sich gerne trennen, der Spieler selbst möchte jedoch in München bleiben. Bis zum 31. August haben die Münchner noch Zeit. Dann schließt die Transferliste.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal