Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfL Wolfsburg: Littbarski-Entlassung wohl beschlossen

Bundesliga - VfL Wolfsburg  

Medien: Littbarski muss heute gehen

13.06.2014, 15:03 Uhr | t-online.de, t-online.de

VfL Wolfsburg: Littbarski-Entlassung wohl beschlossen. Pierre Littbarski agierte beim VfL Wolfsburg glücklos. (Foto: imago)

Pierre Littbarski agierte beim VfL Wolfsburg glücklos. (Foto: imago)

Der VfL Wolfsburg zieht seinen letzten Joker im Bundesliga-Abstiegskampf und setzt nach übereinstimmenden Medienberichten auf einen neuen Trainer. Demnach soll beim auf Tabellenplatz 17 abgerutschten Meister von 2009 der derzeitige Coach Pierre Littbarski heute vor die Tür gesetzt werden. Der bisherige Favorit als Nachfolger, Hans Meyer, scheidet allerdings aus: Der derzeit arbeitslose Trainer dementierte ein Engagement: "Ich übernehme auch nicht die Bayern oder Barcelona. Ich bin es leid, auf sowas zu reagieren."

Manager Dieter Hoeneß ist trotzdem auf der Suche nach einem "Feuerwehrmann", der Wolfsburg vor dem Abstieg in die Zweitklassigkeit rettet. Gespräche sollen bereits laufen.

Glücklos unter Littbarski

Littbarski hat nach nur einem Sieg aus fünf Partien als Interimstrainer in Wolfsburg jedenfalls keine Zukunft mehr. Der 50-jährige trat erst Anfang Februar die Nachfolge des englischen Coachs Steve McClaren an, konnte das Ruder allerdings nicht herumreißen. Littbarski selbst war beim gestrigen Training noch überzeugt davon, für den Kampf um den Klassenerhalt verantwortlich zu bleiben. Man müsse jetzt "versuchen, die notwendigen Punkte zusammenzubekommen", sagte Litti, gab sich gegenüber der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" aber auch trotzig: "Ich frage Dieter Hoeneß nicht, ob ich weitermachen darf. Wenn der Vorstand der Meinung ist, dass ich es sportlich nicht schaffe, wird er mir das sagen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal