Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Randale: Schon wieder Gewaltausbrüche in der Bundesliga

Bundesliga - Borussia Dortmund  

Schon wieder Gewaltausbrüche

30.10.2011, 09:27 Uhr | t-online.de, dpa

Randale: Schon wieder Gewaltausbrüche in der Bundesliga . Fans des deutschen Meisters Borussia Dortmund. (Quelle: imago images)

Fans des deutschen Meisters Borussia Dortmund. (Quelle: imago images)

Borussia Dortmunds 1:1 beim VfB Stuttgart hatte gleich zwei Nachspiele. Noch am Nachmittag kam es zu einem Übergriff vermummter Stuttgarter Anhänger auf einer Autobahnraststätte. Sie attackierten einen Reisebus voller Dortmunder Fans. In der Nacht ging dann eine Gruppe BVB-Treuer auf Bremer Fans los. Sie waren nach dem 3:1-Sieg in Mainz auf dem Heimweg - und die aus Stuttgart kommenden Dortmunder schon beinahe am Ziel.

Der Tatort lag im nordrhein-westfälischen Werne, etwa 25 Kilometer vor dem Heimathafen der Borussen. Auf einer Tankstelle sollen nach Zeugenberichten die Dortmunder Insassen eines Busses aus Bremen mit Knüppeln angegriffen haben, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein Werder-Fan erlitt einen Kreislaufkollaps, ist aber wieder wohlauf. Es kam zu Sachbeschädigungen in Höhe von etwa 5000 Euro. Die Angreifer waren vor dem Eintreffen der Polizei bereits geflohen.

Vermummte VfB-Supporter

Mehrere Stunden zuvor hatten auf einer Autobahnraststätte in Baden-Württemberg Stuttgarter Fans Dortmunder angegriffen. Diese hatten gerade ihre Pause beendet und wollten weiterfahren, als plötzlich zehn bis zwölf Vermummte auf den Bus zustürmten. Als der Bus anfuhr, traten die Angreifer gegen das Fahrzeug. Auf der Autobahn kam es dann noch zu einer Verfolgungsjagd. Verletzt wurde niemand. Am Reisebus entstand Sachschaden.

In der fünftklassigen NRW-Liga erlitten bei Krawallen während und nach der Begegnung des Ex-Bundesligisten KFC Uerdingen gegen die Sportfreunde Siegen (0:1) sechs Polizisten leichte Verletzungen. Die Behörden nahmen 20 Randalierer aus dem Lager der Gastgeber und drei Rowdys aus dem Siegener Anhang vorübergehend fest. Sechs Polizeifahrzeuge wurden beschädigt.

Auch Unbeteiligte angegriffen

Bei den Ausschreitungen nach dem Spiel hatten Uerdinger Krawallmacher am Parkplatz die Siegener Fan-Busse mit Steinen, einem Gully-Deckel und Knallkörpern angegriffen. Außerdem attackierten sie vorbeifahrende Autos im fließenden Straßenverkehr mit Böllern und Steinen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal