Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München verlängert den Vertrag mit Sportdirektor Nerlinger

Bundesliga - FC Bayern München  

Neuer Vertrag: Sportdirektor Nerlinger hat sich etabliert

18.11.2011, 21:37 Uhr | sid, dpa

FC Bayern München verlängert den Vertrag mit Sportdirektor Nerlinger. Hat gut lachen: Bayern Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger bekommt einen neuen Vertrag. (Quelle: dpa)

Hat gut lachen: Bayern Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger bekommt einen neuen Vertrag. (Quelle: dpa)

Christian Nerlinger bleibt Sportdirektor des FC Bayern München. Die vorzeitige Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages um zwei Jahre wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung des deutschen Rekordmeisters offiziell bekanntgegeben. Präsident und Nerlinger-Vorgänger Uli Hoeneß sprach von einer "sehr erfreulichen Mitteilung".

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge meinte: "Christian hat wahnsinnig große Schuhe vor die Tür gestellt bekommen von Uli. Aber er hat das Richtige gemacht und ist nicht in die Schuhe reingetreten, sondern hat versucht, seine eigenen Fußspuren zu hinterlassen. Dabei ist er auf einem sehr guten Weg."

Heynckes prescht vor

Trainer Jupp Heynckes hatte die Nachricht bereits am Nachmittag vorweggenommen. "Ich bin froh, dass der Vertrag verlängert worden ist", sagte er eher beiläufig über die Situation. "Christian und ich harmonieren sehr gut miteinander", äußerte Heynckes über das Verhältnis zu Nerlinger. Dieser sei "loyal und intelligent", habe es aber in seiner Anfangszeit als Nachfolger von Hoeneß und auch mit dem als schwierig bekannten Trainer Louis van Gaal "nicht leicht gehabt", sagte Heynckes.

Jung - und am Zug

Ebenfalls um weitere zweieinhalb Jahre wurde die Zusammenarbeit mit Andreas Jung ausgedehnt, der bei den Bayern für den Bereich Marketing und Sponsoring zuständig ist. An Nerlinger und Jung richtete Hoeneß den Satz: "Die Lehrzeit, meine Herren, ist jetzt vorbei." Es sei an der Zeit, dass Nerlinger und Jung "uns alte Säcke" aus den Ämtern drängten.

Studierter Betriebswirt

Der in Dortmund geborene Nerlinger spielte bereits in der Jugend und seinen ersten Profijahren für den FC Bayern. Nach seinem Karriereende wegen anhaltender gesundheitlicher Probleme Ende 2005 studierte er internationale Betriebswirtschaftslehre an der Munich Business School. Am 1. Juli 2008 besetzte er an der Seite des damaligen Bayern-Trainers Jürgen Klinsmann den neu geschaffenen Posten des Teammanagers. Ein Jahr später wurde er als Nachfolger von Hoeneß zum Sportdirektor ernannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: