Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Markus Babbel will Manager-Posten bei 1899 Hoffenheim abgeben

Bundesliga - TSG 1899 Hoffenheim  

Babbel hat genug von Doppelfunktion

17.09.2012, 11:14 Uhr | dpa, t-online.de

Markus Babbel will Manager-Posten bei 1899 Hoffenheim abgeben. Markus Babbel will in Hoffenheim nur noch als Trainer arbeiten. (Quelle: dpa)

Markus Babbel will in Hoffenheim nur noch als Trainer arbeiten. (Quelle: dpa)

Markus Babbel will seine Doppelfunktion als Trainer und Manager bei 1899 Hoffenheim nicht weiter ausüben, sondern sich zukünftig auf seine Rolle als Coach der Kraichgauer konzentrieren. "Ich habe ihnen gesagt, sie sollen bitte jemanden für die Managerposition suchen", sagte Babbel dem "kicker". Er sei mit diesem Anliegen auf die Gesellschafter des Klubs zugegangen.

Der frühere Schalker Manager Andreas Müller soll ein heißer Kandidat für den Posten sein, der neue Manager noch diese Woche vorgestellt werden.

Nähe zu Wittmann?

Müller war von 2006 bis 2009 Manager der Königsblauen, ihm wurde damals eine besondere Nähe zu Spielerberater Roger Wittmann unterstellt. Müller bestritt diese Vorwürfe. Dennoch: Bekommt der 50-Jährige den Job in Hoffenheim, hätte dies zumindest einen Beigeschmack. Denn Wittmanns Agentur Rogon hat zahlreiche Hoffenheimer Profis unter Vertrag, darunter auch den beim 3:5 in Freiburg enttäuschenden Neuzugang und Kapitän Tim Wiese. Zudem gilt Wittmann als wichtigster Vertrauter von 1899-Mäzen Dietmar Hopp.

Auch Nerlinger ein Kandidat

Neben Müller gilt auch Ex-Bayern-Manager Christian Nerlinger als Kandidat für den Posten. Seit der Entlassung von Manager Ernst Tanner im Frühjahr hatte Babbel die Doppelfunktion als Trainer und Manager ausgeübt. Im Sommer krempelte er den Kader der Kraichgauer um, sortierte 14 Spieler aus und verpflichtete zwölf neue Profis. Ein Umbruch, der bisher ohne Erfolg blieb. Nach drei Spieltagen steht Hoffenheim auf dem letzten Tabellenplatz, im Pokal schied 1899 beim Viertligisten Berliner AK aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal