Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

1. FC Köln: Podolskis Rückennummer wird doch wieder vergeben

Kehrtwende in Köln  

Podolskis Rückennummer wird doch wieder vergeben

05.07.2014, 17:30 Uhr | dpa

1. FC Köln: Podolskis Rückennummer wird doch wieder vergeben. Die Rückennummer 10 von Lukas Podolski wird vom 1. FC Köln nun doch wieder vergeben. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Die Rückennummer 10 von Lukas Podolski wird vom 1. FC Köln nun doch wieder vergeben. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Bundesligist 1. FC Köln hat eine neue Nummer 10. Nach dem Abgang von Lukas Podolski zum FC Arsenal nach London sollte die Rückennummer des Publikumslieblings eigentlich nicht neu vergeben werden. Dies hatte FC-Präsident Werner Spinner dem Nationalspieler zum Abschied versprochen. Doch nun die Kehrtwende: Ab sofort trägt Patrick Helmes die 10.

"Wir haben uns als sportliche Leitung dazu entschieden, dass die Nummer zehn zu einem Bundesliga-Klub gehört und wir sie wieder vergeben wollen", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke "Express.de". Der Klub habe Podolski informiert.

Podolskis Berater kritisiert gebrochenes Versprechen

Sein Berater zeigte sich dennoch überrascht. "Lukas wurde per E-Mail von Herrn Spinner mitten in der Vorbereitung zum WM-Viertelfinale informiert. Wir sind dementsprechend, gelinde gesagt, überrascht, dass ein Versprechen gebrochen wird, dazu auf diese unpersönliche Art und Weise. Es ist eine merkwürdige Entscheidung", zitierte "Express.de" Podolskis Berater Nassim Touhiri.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal