Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Testspiele: Hannover 96 schlägt den FC Aarau

Paderborn spielt nur remis  

Hannover 96 beendet Trainingslager mit Sieg - Hertha verliert gegen Bern

20.01.2015, 18:22 Uhr | sid, dpa

Testspiele: Hannover 96 schlägt den FC Aarau. Hannovers Doppeltorschütze Kenan Karaman. (Quelle: imago images/Sven Simon )

Hannovers Doppeltorschütze Kenan Karaman. (Quelle: Sven Simon /imago images)

Bundesligist Hannover 96 hat in einem Testspiel den Schweizer Erstligisten FC Aarau mit 3:1 (2:0) geschlagen. Für die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut trafen Kenan Karaman per Doppelpack (18./44. Minute) und Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff (53.). Stephan Andrist (63.) war für den Schweizer Erstligisten erfolgreich. Kurz nach Abpfiff trat das 96-Team die Rückreise nach Niedersachsen an.

Damit blieb das Team von Trainer Korkut bei allen vier Tests im Rahmen ihres Trainingslagers in Belek ohne Niederlage und kassierte lediglich einen Gegentreffer. Das nächste Vorbereitungsspiel absolvieren die 96er in einem nicht-öffentlichen Duell mit Werder Bremen am kommenden Samstag in Hannover (15.30 Uhr).

Korkut, der zum Abschluss gegen das Schweizer Team zahlreiche junge Spieler einsetzte, war mit den kompakten Auftritten seiner Mannschaft zufrieden. Er monierte allerdings die schwache Chancenverwertung. Die Bemühungen von Manager Dirk Dufner auf dem Transfermarkt blieben während des Trainingslagers erfolglos. Der Verein sucht deshalb weiterhin einen Rechtsverteidiger.

Paderborn nur 1:1 gegen Darmstadt

Der SC Paderborn ist im vierten Testspiel vor dem Rückrundenstart der Bundesliga erstmals nicht als Sieger vom Platz gegangen. Gegen den Zweitligisten SV Darmstadt 98 mussten sich die Ostwestfalen im Rahmen ihres Trainingslagers in Belek mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben.

Elias Kachunga brachte Paderborn in Führung (52. Minute). Benjamin Gorka glich für den Zweitliga-Aufsteiger aus (68.). Zuvor hatte der Bundesliga-Neuling gegen die Regionalligisten SC Wiedenbrück (5:0) und FC Kray (3:0) sowie den Zweitligisten Erzgebirge Aue (1:0) gewonnen.

Hertha unterliegt Bern im Elfmeterschießen

Hertha BSC hat unterdessen den Einzug ins Finale beim Sun Express Cup im türkischen Belek verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay musste sich dem Schweizer Erstligisten Young Boys Bern mit 2:4 im Elfmeterschießen geschlagen geben. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 (1:1) gestanden.

Julian Schieber glich die Führung der Berner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus. Im Elfmeterschießen scheiterten die Berliner Valentin Stocker und Fabian Lustenberger. Im Spiel um Platz drei treffen die Berliner auf den FC Thun, der 0:3 (0:2) gegen Greuther Fürth verloren hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal