Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München reist nach China während globaler Werbetour

"Riesiges Potenzial bei Fanartikeln"  

Globale Werbetour: FC Bayern reist nach China

10.02.2015, 16:03 Uhr | dpa, sid

FC Bayern München reist nach China während globaler Werbetour. Bayern-Fans in China: Der deutsche Rekordmeister will expandieren. (Quelle: imago images)

Bayern-Fans in China: Der deutsche Rekordmeister will expandieren. (Quelle: imago images)

Nächster Schritt zur "Weltmarke FCB": Der FC Bayern München wird in diesem Sommer auf eine Werbe- und Trainingsreise in China gehen. Nach dem Nordamerika-Trip 2014 manifestiert der Rekordmeister damit seine globalen Expansionspläne.

"Fest steht, dass wir ähnlich wie voriges Jahr in den USA in der zweiten Juli-Hälfte eine China-Tour machen, wahrscheinlich mit Spielen in Peking und Shanghai", sagte Bayerns Vorstandsmitglied Jörg Wacker der "Bild".

Bau einer Filiale geplant

Von der Asien-Reise verspricht sich Wacker, der bei den Münchnern die Bereiche Internationalisierung und Strategie verantwortet, weitere wirtschaftliche Zuwächse. "Wir sehen ein riesiges Potenzial, vor allem auch im Fanartikelverkauf", sagte er. Mittelfristig planen die Bayern ähnlich wie in New York auch eine feste Filiale im bevölkerungsreichsten Land der Welt. Das hatten Wacker und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schon vor fast eineinhalb Jahren angedeutet.

Es gebe in China fast 90 Millionen Bayern-Sympathisanten, führte Wacker weiter aus. Daher werde derzeit an einer "eigenständigen chinesischen Website und eine App für diesen Markt" gearbeitet. Dazu würden auch Gespräche über Medien-Kooperationen laufen und ein FC-Bayern-Online-Fanshop für China entwickelt.

Wacker ist überzeugt: "Wir müssen eine Merchandising-Plattform vor Ort aufsetzen, um den Service, eine funktionierende Logistik zu gewährleisten." Sehr wichtig sind für Wacker auch die flankierenden Social-Media-Aktivitäten des FCB: "Hier werden wir mit den Plattformen vor Ort zusammenarbeiten."

Kompletter Kader dabei

Wacker betonte: "In Zukunft werden sich international zwei bis drei Ligen durchsetzen. Wir wollen dabei sein." Neben China steht seit April 2014 insbesondere die USA im Fokus. Mittlerweile gibt es dort 60 Millionen Fußballfans und 18 Millionen Sympathisanten des FC Bayern. Nach der Tour der Mannschaft im August 2014 und der Eröffnung des New Yorker Büros geht es dem Bayern-Vorstand aktuell vor allem darum, "ein Grundrauschen" aufzubauen.

"Wir sind mittlerweile stark in den US-Medien vertreten", so Wacker. "Außerdem haben wir haben eine Kooperation mit der Jugend-Fußballorganisation GPS ins Leben gerufen. Mittlerweile trainieren die Kinder im Bayernoutfit", sagte das Vorstandsmitglied. Ihm ist es vor allem wichtig, eine tragfähige Fanbasis zu schaffen und die Reichweite auszubauen. Auch der Sender FOX wird ab Sommer 2015 die Bundesliga ausstrahlen, "weil die Verantwortlichen mittlerweile glauben, dass sie die Übertragung refinanzieren können", so Wacker.

Im letzten Jahr hatte die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola mit einer Tour in die USA ihr Engagement in Nordamerika vorangetrieben. Zum zweiten von zwei Testspielen wurden sogar eigens die nur kurz davor in Brasilien überragenden deutschen Weltmeister eingeflogen. Dieses Jahr steht kein großes Turnier an, weswegen die Bayern wohl die ganze Reise mit ihrem kompletten Kader absolvieren können.

Auch der BVB wirbt in Asien

Auch der Vizemeister Borussia Dortmund wird im Sommer eine Asientour mit zwei Freundschaftsspielen bestreiten. Eine Partie wird in Japan ausgetragen, für eine zweite Begegnung wird noch ein Gegner in einem anderen asiatischen Land gesucht, wie BVB-Marketingdirektor Carsten Cramer bei dem Sponsor's Sportbusiness Summit in Düsseldorf mitteilte. Vor einigen Monaten hatte der BVB bereits ein Büro in Singapur eröffnet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal