Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Testspiele: BVB ist schon jetzt in Bayern-Jäger-Form

HSV verliert auch gegen Drittligist  

BVB gegen Frankfurt in Bayern-Jäger-Form

13.01.2016, 09:53 Uhr | sid , dpa

Testspiele: BVB ist schon jetzt in Bayern-Jäger-Form. Dortmunds Ilkay Gündogan (li.) verfolgt Frankfurts Makoto Hasebe. (Quelle: dpa)

Dortmunds Ilkay Gündogan (li.) verfolgt Frankfurts Makoto Hasebe. (Quelle: dpa)

Borussia Dortmund scheint gerüstet für die Jagd auf den FC Bayern München: Der Bundesliga-Zweite hat im ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde seine gute Frühform unter Beweis gestellt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel gewann im Trainingslager in Dubai gegen Eintracht Frankfurt mit 4:0 (1:0).

Die Führung erzielte Ilkay Gündogan per Foulelfmeter (39. Minute), allerdings war der Strafstoß nach einem Trikotzupfer von Marc Stendera an Marco Reus zweifelhaft. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Adrian Ramos per Doppelpack (48./68.) und Shinji Kagawa (63.).

Die Frankfurter hatten die drei Neuzugänge Kaan Ayhan, Marco Fabian und Szabolcs Huszti in der Startelf, mussten sich aber den überlegenen Dortmundern beugen. Für den BVB trafen Henrich Mchitarjan und Pascal Stenzel zudem jeweils ans Aluminium, in der Schlussphase hatten aber auch die Hessen Pech, als Fabian und Constant Djakpa jeweils nur die Latte trafen.

"Kein gutes Spiel": HSV unterliegt Drittligist

Der Hamburger SV verlor unterdessen auch seinen zweiten Test im Trainingslager im türkischen Belek. Gegen Drittligist Rot-Weiß Erfurt setzte es ein 1:2 (0:0). Der österreichische U21-Nationalspieler Michael Gregoritsch (78.) erzielte das einzige Tor für die Norddeutschen, Sebastian Szimayer (54.) und Pablo Pigl (59.) hatten zuvor für Erfurt getroffen.

"Viel hat mir heute nicht gefallen. Wir haben es versäumt, am Anfang die Tore zu machen, waren nicht kaltschnäuzig genug", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia: "Es ist schwierig, hier heute etwas Positives rauszuziehen. Die gesamte Mannschaft hat kein gutes Spiel gemacht."  Im ersten Test hatte Hamburg am Samstag ein 1:3 gegen den niederländischen Spitzenklub Ajax Amsterdam kassiert.

Gladbach siegt bei Stranzl-Rückkehr

Einen Erfolg im ersten Vorbereitungsspiel konnte Borussia Mönchengladbach einfahren und in Belek 2:1 (1:0) gegen den türkischen Erstligisten Sivasspor gewinnen. Die Treffer für den Bundesliga-Vierten erzielten Josip Drmic (33.) und Branimir Hrgota (90.+1), Aalif Chahechoude (77.) traf für den Tabellen-15. der türkischen Liga. Fohlen-Kapitän Martin Stranzl feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Gladbach-Trainer André Schubert sorgte unfreiwillig für ein Kuriosum: In der Halbzeit wurde er von einem Betreuer versehentlich in der Kabine eingeschlossen und hätte den Beginn des zweiten Durchgangs beinahe verpasst. Der 44-Jährige machte Medienberichten zufolge mit lautem Hämmern auf sich aufmerksam und schaffte es so noch rechtzeitig zum Wiederanpfiff an die Seitenlinie.

Köln bezwingt nächsten Zweitligisten

Im ihrem zweiten Testspiel des Tages trennten sich die Fohlen 2:2 (1:0) von Hertha BSC. Fabian Johnson (35.) und der Ex-Berliner Raffael (48.) hatten die Borussia in Führung gebracht, anschließend trafen Marvin Plattenhardt (60.) und Genki Haraguchi (70.) für die Hertha.

Nach einem 6:0 gegen Zweitliga-Schlusslicht MSV Duisburg am Samstag gewann der 1. FC Köln auch seine zweite Partie gegen ein Team aus dem Unterhaus. Gegen den FSV Frankfurt setzten sich die Rheinländer 2:0 (0:0) durch. Marcel Hartel (57.) aus der U21-Mannschaft und Dusan Svento (83.) erzielten die Treffer

Erster Testsieg für 1899 - Rückkehrer trifft für den FCA

Die abstiegsbedrohte TSG 1899 Hoffenheim verbuchte den ersten Testspiel-Sieg dieser Winterpause. Im südafrikanischen Rustenburg setzte sich das Team von Trainer Huub Stevens mit 2:0 (2:0) gegen den Erstligisten Platinum Stars durch. Die Tore erzielten Ermin Bicakcic (12.) und Sebastian Rudy (18.).

Im ersten Test des neuen Jahres setzte sich der FC Augsburg im spanischen Estepona knapp mit 1:0 (1:0) gegen Drittliga-Spitzenreiter Dynamo Dresden durch. Stürmer Nikola Djurdjic, gerade von seiner Ausleihe bei Malmö FF zurückgekehrt, erzielte das entscheidende Tor (11.).


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal