Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: So gehen die Kellerkinder in die Woche der Wahrheit

Trio zittert um Bundesliga-Verbleib  

So gehen die Kellerkinder in die Woche der Wahrheit

09.05.2016, 17:24 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Bundesliga: So gehen die Kellerkinder in die Woche der Wahrheit. Für Bremen und Frankfurt (hier Claudio Pizarro und Makoto Hasebe, re.) gibt es am Samstag ein Endspiel.  (Quelle: Reuters/nph)

Für Bremen und Frankfurt (hier Claudio Pizarro und Makoto Hasebe, re.) gibt es am Samstag ein Endspiel. (Quelle: nph/Reuters)

Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt - mehr Finale um den Klassenerhalt in der Bundesliga geht nicht. Da kann man schonmal das große Rad drehen. Für Werder langjährigen Manager Willi Lemke ist es nicht weniger als "das Spiel des Jahrzehnts".

Die Woche des Showdowns begannen beide Klubs in aller Ruhe: Sowohl in Bremen als auch in Frankfurt war trainingsfrei. Am Dienstag sind dann bei beiden Teams zwei Einheiten geplant.

Werder Bremen verzichtet auf ein Trainingslager. Die Hanseaten wollen sich möglichst ruhig und in einem normalen Ablauf auf das letzte Saisonspiel vorbereiten. Darauf hat sich nach Angaben des Klubs die Sportliche Leitung um Trainer Viktor Skripnik und Manager Thomas Eichin verständigt.

Eingeschränkte Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt gab es vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (6:2) ein Kurztrainingslager in Verden. Zum Auswärtsspiel beim 1. FC Köln (0:0) war die Mannschaft einen Tag früher als sonst angereist.

Auch sonst ist die Öffentlichkeitsarbeit wie in den vergangenen zwei Wochen eingeschränkt. Neben der Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag soll nur noch Kapitän Clemens Fritz am Dienstag mit den Medienvertretern sprechen.

Defintive Rettung bei Sieg

Die Skripnik-Elf ist nur bei einem Heimsieg gegen Frankfurt definitiv gerettet. Bei einem Unentschieden kommt es wahrscheinlich zu zwei Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg. Bei einer Niederlage und  einem gleichzeitigen Sieg des VfB Stuttgart in Wolfsburg würde Bremen zum zweiten Mal nach 1980 absteigen.

Die schlechtesten Karten hat jedoch der VfB. Ein eigener Sieg ist Pflicht. Und selbst dann müsste der Blick nach Bremen gehen. Stuttgart setzt trotzdem auf Normalität - sofern das möglich ist.

Von Montag bis Donnerstag steht täglich jeweils eine Trainingseinheit auf dem Programm. Am Freitag reist die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny nach Niedersachsen.

Planungen für "worst case" laufen

Hinter den Kulissen ist aber nichts mehr normal bei den Schwaben. Längst laufen die Planungen für den "worst case", wie Sportvorstand Robin Dutt den Absturz in die 2. Liga bezeichnet.

Nach Jahren der Fehlplanung und Misswirtschaft würde es wohl umfassende Veränderungen geben. Präsident Bernd Wahler, Dutt selbst und Kramny wackeln.

Was beim zweiten Bundesliga-Abstieg nach 1975 passieren würde,  darüber mag derzeit noch niemand sprechen. "Es ist jetzt noch nicht der Zeitpunkt. Es besteht noch diese Restchance - und wir sollten ein anständiges, mit Siegeswillen versehenes Spiel abliefern", sagt Dutt.



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe