Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Mario Götze ist der "Absteiger der Saison"

Umfrage unter Bundesliga-Profis  

Mario Götze ist der "Absteiger der Saison"

23.05.2016, 15:18 Uhr | sid

Bundesliga: Mario Götze ist der "Absteiger der Saison". Mario Götze verpasste wegen seines Rippenbruchs das Finale des DFB-Pokals. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Mario Götze verpasste wegen seines Rippenbruchs das Finale des DFB-Pokals. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Mario Götze ist für seine Spieler-Kollegen in der Bundesliga der "Absteiger der Saison". Der WM-Held, der bei Double-Sieger Bayern München nurmehr auf der Bank sitzt, wurde von 30,2 Prozent der 235 vom Fachmagazin "kicker" befragten Profis zum gefallenen Star erklärt.

Auf Platz zwei folgt mit 17,5 Prozent der Wolfsburger Max Kruse, der wegen seiner Eskapaden aus dem deutschen EM-Kader flog. Ebenfalls abgestürzt ist nach Kollegen-Meinung der ehemalige Nationalspieler Kevin Kuranyi bei 1899 Hoffenheim (9,8 Prozent).

Weigl: von Null auf Hundert

Zumindest im vorläufigen Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw steht der Dortmunder Julian Weigl, der für 20 Prozent der Kollegen der "Aufsteiger der Saison" ist. Auf den Plätzen folgen der Leverkusener Julian Brandt (14,5) und Schalkes Leroy Sané (12,3), die ebenfalls eine EM-Chance erhielten.

Dardai top, Schaaf flop

Zum besten Feldspieler der abgelaufenen Saison kürten die Kicker Dortmunds Henrich Mchitarjan, bester Torhüter war Weltmeister Manuel Neuer von Bayern München. Als "Gewinner" unter den Trainern nannten die meisten Spieler Pal Dardai von Hertha BSC, "Verlierer" ist demnach der bei Absteiger Hannover 96 gescheiterte Thomas Schaaf.

Glaubt man den Profis, steht der Liga an der Spitze eine weitere langweilige Spielzeit bevor. 85,1 Prozent der Befragten glauben, dass die Bayern auch unter Trainer Carlo Ancelotti "ähnlich erfolgreich" sein werden wie mit Pep Guardiola. 10,6 Prozent der Spieler würden - vielleicht auch deshalb - gerne für die Münchner kicken. Das ist Platz drei hinter dem FC Barcelona (16,2) und Real Madrid (14).

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal