Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Carlo Ancelotti rügt Franck Ribery - "Das geht einfach nicht"

Franzose zu hitzig  

Ancelotti rügt Ribéry: "Das geht einfach nicht"

31.07.2016, 13:33 Uhr | sid, t-online.de

FC Bayern: Carlo Ancelotti rügt Franck Ribery - "Das geht einfach nicht". Franck Ribéry fühlt sich unter Carlo Ancelotti pudewohl.  (Quelle: imago images)

Franck Ribéry fühlt sich unter Carlo Ancelotti pudewohl. (Quelle: imago images)

Nach dem 4:1-Erfolg des FC Bayern München über Inter Mailand im Rahmen des International Champions Cup hat sich Trainer Carlo Ancelotti seinen Schützling Franck Ribéry zur Brust genommen.

Der Franzose führte die Münchner in der ersten Hälfte für den geschonten Philipp Lahm als Kapitän aufs Feld. Später ließ er sich zu einer Rangelei mit Gegenspieler Felipe Melo hinreißen und wurde dafür von seinem Coach gerüffelt: "Ich mag keine Spieler, die sich so verhalten. Das habe ich ihm gesagt, und auch, dass er damit aufhören soll", sagte Ancelotti und führte aus: "Ich habe ihn heute zum Kapitän gemacht, das geht einfach nicht."

Ribéry sah Gelb, hätte sich in dieser Szene aber nicht über einen Platzverweis beschweren dürfen.

Bereits Rüffel von Rummenigge

Die Gesamtleistung des Teams stimmte den italienischen Coach dennoch zufrieden: "Es war eine schöne Atmosphäre und ein sehr gutes Spiel von uns, vor allem in der ersten Halbzeit. Ich bin sehr zufrieden."

Zuletzt hatte Ribéry bereits einen Rüffel von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bekommen, nachdem er den ehemaligen FCB-Trainer Pep Guardiola mehrfach öffentlich kritisiert hatte. "Ich glaube, es gibt keinen Grund, gegen Pep Guardiola nachzutreten. Wir haben viel mit ihm gewonnen. Wir haben sehr auch von ihm profitiert. Nachtreten bringt nichts", sagte Rummenigge dem Bayerischen Rundfunk.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal