Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund: BVB-Coach Tuchel schlägt vor DFB-Pokal Alarm

"Aktuelle Situation ist ein Crashkurs"  

Personalnot: BVB-Coach Tuchel schlägt Alarm

25.10.2016, 17:02 Uhr | dpa

Borussia Dortmund: BVB-Coach Tuchel schlägt vor DFB-Pokal Alarm. Droht auszufallen: BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. (Quelle: imago images/MIS)

Droht auszufallen: BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. (Quelle: MIS/imago images)

Sorgenfalten bei den Schwarz-Gelben: Bei Borussia Dortmund hat sich die ohnehin angespannte Personallage vor dem DFB-Pokalspiel gegen Union Berlin weiter verschlechtert.

Im Duell mit dem aufstrebenden Zweitligisten am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) droht der Ausfall der Offensivspieler Christian Pulisic, Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang. "Alle drei haben heute nicht trainiert. Christian und Ousmane sind krank, Auba hat Schläge auf die Wade bekommen", sagte der BVB-Trainer Thomas Tuchel.

"Aktuelle Situation ist ein Crashkurs"

Damit ist Tuchel erneut zum Umbau seiner Startelf gezwungen. Stammkräfte wie Marco Reus, André Schürrle, Raphael Guerreiro, Sven Bender und Marcel Schmelzer fehlen weiterhin. "Die aktuelle Situation ist ein Crashkurs. Wir hangeln uns von Tag zu Tag. Uns fehlt die Eingespieltheit, die Routine und viel Qualität", klagte der Coach. Auf Fragen nach einem Comeback von Reus antwortete er: "Bei ihm wird es noch Wochen dauern."

Sokratis kehrt zurück

Einziger Rückkehrer für die Partie gegen die Berliner ist Abwehrchef Sokratis, der seine Adduktoren-Probleme überwunden hat. Bei allem Frust über die wachsende Personalnot hofft Tuchel auf eine Trotzreaktion seines Not-Teams.

"Wir sind in allen Konstellationen in der Lage, Spiele zu gewinnen. Nun ist Teamgeist gefragt. Jetzt müssen Spieler ran, die eigentlich eine Pause nötig hätten", sagte der BVB-Coach.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal