Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Star Marco Reus meldet sich fit für Kracher gegen FC Bayern

Nach sechsmonatiger Verletzung  

"Bild": Reus meldet sich fit für Kracher gegen Bayern

10.11.2016, 14:03 Uhr | sid

BVB-Star Marco Reus meldet sich fit für Kracher gegen FC Bayern. Marco Reus könnte beim Bundesliga-Spiel gegen Bayern einen Kurzeinsatz absolvieren. (Quelle: imago images)

Marco Reus könnte beim Bundesliga-Spiel gegen Bayern einen Kurzeinsatz absolvieren. (Quelle: imago images)

Leidenszeit endlich vorbei? Marco Reus steht beim Bundesligisten Borussia Dortmund nach sechsmonatiger Verletzungspause anscheinend unmittelbar vor dem Comeback.

Laut eines Berichts der "Bild"-Zeitung hat der Nationalspieler seinem Trainer Thomas Tuchel signalisiert, für das Bundesliga-Spiel gegen Bayern München am 19. November einsatzfähig zu sein. Mehr als ein Kurzeinsatz erscheint allerdings unrealistisch.

Tuchel hatte zuletzt fast euphorisch über Reus gesprochen. "Es ist ein Genuss, ihn im Training zu sehen. Er ist in einer Topverfassung und auf bemerkenswertem spielerischen Niveau", sagte er.

Alte Verletzung bricht wieder aus

Der 27 Jahre alte Reus hatte am 21. Mai sein letztes Pflichtspiel absolviert. Er verausgabte sich im Pokalfinale gegen Bayern München (3:4 im Elfmeterschießen) über 120 Minuten, seine alte Verletzung brach bei der Niederlage in Berlin wieder auf.

Die Diagnose lautete Schambein-Entzündung, später kam ein kleiner Anriss des Adduktorenansatzes hinzu. Reus verpasste dadurch die EM in Frankreich, zuvor hatte er bereits die WM 2014 verletzungsbedingt versäumt. Am 11. Oktober stieg er nach fünf Monaten wieder ins Mannschaftstraining ein. Am 19. November wird sein letztes Spiel 182 Tage her sein.

Subotic: "Schöneres Geschenk gibt es nicht"

Innenverteidiger Neven Subotic hatte indes nach langer Pause wegen einer Rippenverletzung erstmals wieder trainiert. "Endlich! Ein schöneres Geschenk gibt es nicht", schrieb er bei Facebook. Allerdings ist fraglich, ob er eine neue Chance erhält.

Im August hatten die Dortmunder Subotic (Vertrag bis 2018) vom Training freigestellt, damit dieser sich nach einem neuen Verein umsehen konnte. Ein Wechsel nach England zerschlug sich aufgrund der Verletzung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal