Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Präsident Rauball: "FC Bayern gewinnt nicht mehr automatisch"

BVB-Präsident hochzufrieden  

Reinhard Rauball: "Tuchel verdient eine Eins"

11.11.2016, 14:47 Uhr | dpa, t-online.de

BVB-Präsident Rauball: "FC Bayern gewinnt nicht mehr automatisch". Thomas Tuchel (li.) und Reinhard Rauball vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel des BVB in Leipzig. (Quelle: imago images)

Thomas Tuchel (li.) und Reinhard Rauball vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel des BVB in Leipzig. (Quelle: imago images)

Großes Lob: BVB-Präsident Reinhard Rauball hat Trainer Thomas Tuchel für seine bisherige Zeit bei Borussia Dortmund die Bestnote ausgestellt.

"Er lebt Fußball, pausenlos, abzüglich der wenigen Stunden, die er schläft. Er ist kreativ, taktisch ungeheuer variabel - und das mit Erfolg", sagte Rauball im Interview den "Ruhr Nachrichten".

Bei seiner Argumentation blickte der 69-Jährige vor allem auf die vergangene Spielzeit zurück: "Wir haben eine tolle Saison hinter uns, waren der beste Zweite der Liga-Geschichte, sind in die Champions League eingezogen, standen im Pokal-Endspiel."

"Tuchel hat Fußball weiterentwickelt"

Für Rauball lässt dies nur einen Schluss zu: "Thomas Tuchel hat unseren Fußball weiterentwickelt. Das alles kann man nur mit einer Eins bewerten".

Derzeit steht der BVB nur auf dem fünften Platz im Bundesliga-Tableau - für Rauball aber kein Grund zur Sorge: "Es ist ein gutes Zeichen, dass die Leistungsdichte in der Liga größer geworden ist. Das erhöht die Spannung, auch der FC Bayern gewinnt nicht mehr automatisch alle Spiele."

"Macht Amt immer noch Spaß"

Rauball will auch über die Mitgliederversammlung des BVB am 20. November hinaus Präsident des Bundesligisten bleiben. "Mir macht das Amt immer noch Spaß, und es ist mir eine Ehre, Präsident dieses Vereins zu sein. Ich glaube, dass es dem Verein nutzen kann, wenn diese Kontinuität hier auch in Zukunft herrscht", sagte er.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal