Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Werder Bremen: Alexander Nouri mit Fitness seiner Spieler unzufrieden


Seitenhieb gegen Skripnik  

Werder: Nouri mit Fitness seiner Spieler unzufrieden

29.11.2016, 10:34 Uhr | t-online.de, dpa

Werder Bremen: Alexander Nouri mit Fitness seiner Spieler unzufrieden. Alexander Nouri ist mit dem Fitnesszustand seiner Spieler unzufrieden. (Quelle: imago images)

Alexander Nouri ist mit dem Fitnesszustand seiner Spieler unzufrieden. (Quelle: imago images)

Fitness sieht anders aus: Alexander Nouri, Trainer von Werder Bremen, hat die körperliche Verfassung seiner Mannschaft öffentlich beklagt. Viktor Skripnik verpasst er dabei einen Seitenhieb.

"Unsere Analysen zeigen, dass wir uns im Fitnessbereich weiterentwickeln müssen", sagte der Coach des Bundesligisten.

Bei seiner Kritik verwies Nouri vor allem auf die Saison-Vorbereitung seines Vorgängers Skripnik. "Einerseits ging das Konzept in der Sommervorbereitung nicht so auf wie geplant, andererseits fehlt zahlreichen Spielern die Basis durch Verletzungspausen in der Vorbereitung."

112,7 Kilometer Laufleistung pro Spiel

Die Werder-Profis arbeiteten in den Sommermonaten aufgrund einer ausgeklügelten Fitness-Idee von Leistungsdiagnostiker Axel Dörrfuß und Athletiktrainer Günter Stoxreiter fast nur mit dem Ball - obligatorische Morgenläufe blieben meist aus. Dabei wurden sie mit GPS-Sendern überwacht - mit Defiziten, wie es nun scheint.

Die Statistiken sprechen jedoch eine andere Sprache. In der Lauftabelle des Oberhauses tummeln sich die Grün-Weißen im Mittelfeld: Mit 112,7 Kilometern pro Partie liegen die Bremer ligaweit auf Position neun. Darüber hinaus gibt es sogar acht Teams, die während einer Partie weniger Sprints anziehen, als die Bremer (200 Sprints pro 90 Minuten).

"Wichtigen Schritt nach vorn machen"

Für die Winterpause formulierte der Trainer des Drittletzten dennoch ein klares Ziel: "Im Januar müssen wir dann einen wichtigen Schritt nach vorn machen."

Werder steht mit nur acht Punkten aus zwölf Spielen lediglich auf dem Relegationsplatz. Im Nordderby beim HSV egalisierten die Bremer zuletzt zwei Mal einen Rückstand und entführten somit einen Punkt aus Hamburg (2:2). Am kommenden Spieltag fordern die Bremer den 1. FC Ingolstadt zum Kellerduell.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe