Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfL Wolfsburg: Julian Draxler fliegt gegen Bayern aus dem Kader

Zoff mit dem 23-Jährigen eskaliert  

Ismael streicht Draxler aus dem Kader für das Bayern-Spiel

10.12.2016, 07:14 Uhr | t-online.de, dpa, sid

VfL Wolfsburg: Julian Draxler fliegt gegen Bayern aus dem Kader. Julian Draxler will den VfL Wolfsburg unbedingt verlassen. (Quelle: imago images/Christian Schroedter)

Julian Draxler will den VfL Wolfsburg unbedingt verlassen. (Quelle: Christian Schroedter/imago images)

Weltmeister Julian Draxler steht mehr denn je vor seinem ersehnten schnellen Abschied aus Wolfsburg. Trainer Valérien Ismaël strich den 23-Jährigen für das Spiel bei Bayern München (Samstag, ab 15.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) aus dem Kader. "Die Begleitumstände weisen darauf hin, dass er uns zur Zeit nicht helfen kann", begründete VfL-Sportchef Klaus Allofs bei Sky Sport News HD.

Allofs signalisierte zudem erstmals offiziell Verhandlungsbereitschaft für einen möglichen Verkauf im Winter: "Wenn es ein Angebot gibt, hören wir uns das auf jeden Fall an." Laut Medienangaben schwebt dem Tabellen-15. eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro für den in dieser Saison bislang enttäuschenden Draxler vor. Ähnlich viel hatte der Klub vor anderthalb Jahren für den ehemaligen Schalker bezahlt.

Selbst Allofs glaubt kaum mehr an eine Normalisierung des Arbeitsverhältnisses zwischen Draxler und dem VfL. "Das ist richtig, das erscheint schwierig", sagte Allofs dazu.

Draxler drängte auf Wechsel

Nach nur einem Jahr in Wolfsburg hatte Draxler im Sommer per Zeitungsinterview seinen Wechsel gefordert. Dies hatte der VfL damals vehement abgelehnt. "Wir haben zwar konsequent gehandelt, aber geholfen hat es keinem", räumte Allofs erneut einen Fehler bei dieser Haltung ein, obwohl er sich dafür in der Vorwoche für eine ähnliche Äußerung bereits einen Rüffel von Klubeigner Volkswagen eingehandelt hatte.

Nachdem Draxler am vergangenen Wochenende beim 2:3 gegen Hertha BSC von den eigenen Fans ausgepfiffen worden war, hatte dieser seinen Transferwunsch erneuert. "Wir haben am letzten Wochenende gesehen, dass es für ihn sehr schwierig ist", sagte Allofs dazu und zeigte sich von Draxlers bisherigen Leistungen in Wolfsburg enttäuscht: "Leider hat sich das nicht so entwickelt, wie wir uns das erwartet haben."

Auch Didavi fehlt in München

Neben Draxler wird auch Daniel Didavi in München nicht für den VfL Wolfsburg auflaufen. Der Zugang vom VfB Stuttgart fällt aufgrund seiner bekannten Knieprobleme aus.

"Er konnte das Knie in dieser Woche nicht so belasten, wir er und wir das gerne gehabt hätten", sagte Trainer Valérien Ismaël am Rande des Abschlusstrainings, bei dem Didavi nicht mitwirken konnte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal