Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Benedikt Höwedes: "Meisterschaft mit Schalke 04 wäre utopisch"

Schalkes Zukunftsaussichten  

Höwedes hält Meisterschaft für "utopisch"

23.03.2017, 17:54 Uhr | BZU, sid

Benedikt Höwedes: "Meisterschaft mit Schalke 04 wäre utopisch". 2007 kam Benedikt Höwedes aus der Jugend der Knappen zu den Profis. (Quelle: imago images/Revierfoto)

2007 kam Benedikt Höwedes aus der Jugend der Knappen zu den Profis. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Kaum ein Verein in Deutschland sehnt sich so nach einer Meisterschaft wie Schalke 04. Immer wieder scheiterten die Schalker knapp an dem großen Traum. Kapitän Benedikt Höwedes sieht einen Bundesliga-Titel auch in den nächsten Jahren nicht kommen.

Er ist ein Schalker durch und durch. Immer wieder gab es Interesse anderer Klubs an Benedikt Höwedes, doch der Weltmeister von 2014 blieb seinem Verein treu. Bis 2020 läuft sein aktueller Vertrag auf Schalke. Titel hat der 29-Jährige mit den Königsblauen kaum geholt. Lediglich den DFB-Pokal konnte Höwedes 2011 gewinnen. Eine Meisterschaft in den nächsten Jahren hält der Nationalspieler für "utopisch".

Andere Titel sind möglich

"Ich hab Bock, noch einen Titel mit Schalke zu gewinnen", sagte der 29-Jährige im Interview mit dem Sportmagazin "Socrates". Auch wenn er nicht an eine zeitnahe Meisterschaft glaubt, ist ein Erfolg in einem der anderen Wettbewerbe nicht unmöglich. Dafür ist laut Höwedes Kontinuität nötig: "Wir müssen jetzt Stück für Stück etwas aufbauen. Deshalb dürfen wir nicht jedes Jahr vom Umbruch reden und doch wieder einen neuen Trainer und zehn neue Spieler holen. Das kann nicht funktionieren."

Der Sieg der Europa League in diesem Jahr ist für Schalke möglich. Auch wenn Manchester United und Olympique Lyon hochkarätige Gegner sind, können die Knappen nach dem Weiterkommen gegen Borussia Mönchengladbach selbstbewusst sein. Dafür müssen die Schalker an Ajax Amsterdam vorbei. Den niederländischen Rekordmeister bezeichnete der 29-Jährige als einen "sportlich reizvollen Gegner".

Karriereende in Down Under?

Seine Laufbahn will das Schalker Urgestein womöglich außerhalb von Europa beenden: "Die USA und Australien finde ich sehr interessant." In Deutschland will Höwedes aber nur für die Gelsenkirchener spielen: "Ich schätze diesen Klub, ich mag, wie hier Fußball gespielt und gelebt wird, das ganze Drumherum. Und ich bin Schalke sehr dankbar für das, was mir ermöglicht wurde."  

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal