Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

HSV streicht wechselwilligen Brasilianer Walace aus dem Kader

...

Zum Rückrundenstart  

HSV streicht wechselwilligen Brasilianer aus dem Kader

12.01.2018, 11:54 Uhr | dpa, t-online.de

 HSV streicht wechselwilligen Brasilianer Walace aus dem Kader. Im Zwiegespräch: Walace (l.) und HSV-Trainer Markus Gisdol (vo. r.) während des Bundesligaspiels gegen Augsburg im April 2017. Beim nächsten Aufeinandertreffen beider Klubs am Samstag wird der Brasilianer nicht dabei sein. (Quelle: imago/Eibner)

Im Zwiegespräch: Walace (l.) und HSV-Trainer Markus Gisdol (vo. r.) während des Bundesligaspiels gegen Augsburg im April 2017. Beim nächsten Aufeinandertreffen beider Klubs am Samstag wird der Brasilianer nicht dabei sein. (Quelle: Eibner/imago)

Der Brasilianer Walace möchte den Hamburger SV unbedingt verlassen. Dem Klub gefällt das gar nicht – was dieser nun deutlich zum Ausdruck brachte.

Klares Statement: HSV-Trainer Markus Gisdol verzichtet zum Rückrundenauftakt der Bundesliga auf den Brasilianer Walace. Der wechselwillige Mittelfeldspieler steht nicht im Kader für das Spiel am Samstag beim FC Augsburg.

"Er ist weder körperlich in seinem besten Zustand, vor allem mental nicht hundert Prozent mit dem Kopf bei der Sache", sagte der Coach des Hamburger SV.

Walace wollte Wechsel erzwingen

Der 22-jährige Walace wollte in der Winterpause einen Wechsel erzwingen. Er postete Strandfotos, statt mit ins Trainingslager nach Jerez de la Frontera zu fliegen.

Dort traf er erst mit drei Tagen Verspätung ein, wofür er sich bei der Mannschaft entschuldigen musste. Angeblich haben Flamengo Rio de Janeiro und Atlético Mineiro aus Walaces Heimat sowie Deportivo Alavés aus Spanien Interesse an dem Profi.

Neben dem langzeitverletzten Nicolai Müller fehlen zum Start in die zweite Saisonhälfte noch Albin Ekdal und Lewis Holtby. Der verletzungsanfällige Schwede Ekdal muss wegen einer Innenbandverletzung im Sprunggelenk voraussichtlich drei Wochen pausieren, Holtby wird wegen einer Kapselverletzung am Knie zwei Wochen aussetzen.

Quelle:
- dpa
- Twitter-Account des HSV
- eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018