Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesligaFC Bayern München

Bayern-Legende Paul Breitner beklagt zunehmende Armut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeuer Favorit für James-Bond-RolleSymbolbild für einen TextEx-Nationaltorwart attackiert DFBSymbolbild für einen TextNächste Woche kommt die KälteSymbolbild für einen TextBericht: Messi vor Wechsel in die USASymbolbild für einen TextWM-Neuling fliegt vorzeitig aus TurnierSymbolbild für einen TextKrawalle in Brüssel nach Belgien-PleiteSymbolbild für einen TextUnwetter auf Urlaubsinsel: Fünf ToteSymbolbild für einen TextRealitystar spricht über Affäre mit HarrySymbolbild für einen TextÖsterreichs Bahnen stehen stillSymbolbild für einen TextKims Auftritt heizt Spekulationen anSymbolbild für einen TextCamilla bricht mit alter TraditionSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Spieler nach Hymne ausgewechseltSymbolbild für einen TextSpiel erweckt Elfenwelt zum Leben
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bayern-Legende Breitner beklagt zunehmende Armut

t-online, BZU

Aktualisiert am 07.03.2018Lesedauer: 1 Min.
Alles andere als abgehoben: Seit zwölf Jahren engagieren sich Paul (l.) und Hildegard Breitner bei der Münchner Tafel.
Alles andere als abgehoben: Seit zwölf Jahren engagieren sich Paul (l.) und Hildegard Breitner bei der Münchner Tafel. (Quelle: Westermann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er ist Welt- und Europameister, Deutscher Meister - und arbeitet bei der Münchner Tafel: Paul Breitner hilft dort seit zwölf Jahren. Jetzt äußert er deutliche Kritik.

Hildegard Breitner arbeitet bereits seit mehreren Jahrzehnten ehrenamtlich bei der Essensausgabe in München. Ihren Mann Paul konnte sie vor rund zwölf Jahren davon überzeugen, ebenfalls zu helfen. Vor sechs Jahren gründete sie die Tafel in Haidhausen, einem eher gut betuchten Bezirk Münchens. "Es ist ein Stadtteil, von dem viele nicht glauben, dass es hier eine Tafel gibt", erklärt Paul Breitner im Bayerischen Rundfunk.

"Immer mehr Familien sind betroffen"

Auch wenn sich die Existenz der Essensausgabe offenbar noch nicht sonderlich herumgesprochen hat, kann der Bedarf der Tafelgänger schon jetzt nicht komplett gedeckt werden. Wöchentlich kommen rund 20.000 Menschen zu den Essensausgaben in München. 120.000 Kilo Lebensmittel werden dabei ausgegeben, doch besonders im Winter mangelt es oft an Obst. "Nicht jeder Bedürftige geht beispielsweise mit einem Apfel nach Hause", so Breitner.

Er beklagt: "Die Leute, die die Münchner Tafel benötigen, um über die Runden zu kommen, werden nicht weniger – sondern immer mehr. Jedes Jahr wird es schlimmer. Immer mehr Familien sind davon betroffen."

Dass die Tafeln überhaupt Lebensmittel verteilen können, liegt an den Spenden der Bäcker und Supermärkte in München und Umgebung. Weitere Unterstützung ist dringend nötig, um den Bedarf besser decken zu können.

Lesen Sie auch:
Nach der Debatte um die Essener Tafel appellieren Politiker daran, bei Bedürftigen keine Unterschiede zu machen. Das ist falsch. Nur wer Unterschiede macht, kann Armut tatsächlich bekämpfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bericht des Bayerischen Rundfunks
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Bayern-Star Hernández wollte Karriere beenden
Von Julian Buhl, München
LebensmittelPaul Breitner
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website