Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Fußball: Elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga

...

Fußball  

Elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga

22.04.2018, 12:55 Uhr | dpa

Fußball: Elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der SC Freiburg wartet seit vier Spielen auf einen Treffer.

Der SC Freiburg wartet seit vier Spielen auf einen Treffer. Foto: Axel Heimken. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

0 - seit vier Spielen wartet der SC Freiburg auf einen Treffer

2 - Zweimal stand Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia beim HSV unter Vertrag. Einmal zudem als Spieler. Nun geht es mit dem VfL gegen den HSV zum wichtigen Abstiegs-Duell.

3 - Gegentore auf eigenem Platz kassierte Eintracht Frankfurt zuletzt vor 19 Monaten. Auch damals hieß der Gegner Hertha BSC (3:3).

4 - Seit dem 11. März bei der Nullnummer gegen Stuttgart hat RB Leipzig kein Spiel mehr ohne Gegentor in der Liga bestritten. Die Abwehrbilanz wird dabei immer schlechter: ein Gegentor gegen die Bayern, zwei gegen Hannover, vier gegen Leverkusen und nun fünf gegen Hoffenheim.

11 - Auch im elften Bundesliga-Auswärtsspiel unter Trainer Florian Kohfeldt schaffte es Werder Bremen nicht, ohne Gegentor zu bleiben

14 - Tore erzielte Hoffenheims Mark Uth diese Saison und damit schon fast genauso viele wie in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielzeiten zusammen (15).

18 - Nur 18 Spieler waren bei ihrem Bundesliga-Premierentor jünger als BVB-Talent Jadon Sancho. Zudem ist er mit 18 Jahren und 27 Tagen jüngster englischer Torschütze der Bundesliga-Geschichte.

22 - Unter Tayfun Korkut holte der VfB in elf Spielen 22 Punkte. Unter Vorgänger Hannes Wolf waren es an den ersten 20 Spieltagen 20 Zähler.

29 - Die Nummer von HSV-Spieler Matti Steinmann, der mehrere Minuten beim Spiel gegen Freiburg auf ein Ersatztrikot warten musste, nachdem das Original mit Blut getränkt war.

32 - Der FC Bayern hat 32 Bundesliga-Spiele in Serie gegen Aufsteiger gewonnen. Die letzten Punktverluste gegen einen Bundesliga-Neuling gab es 2010 beim 1. FC Kaiserslautern (0:2).

2000 - Der 18 Jahre alte Lukas Mai ist der erste Spieler des Jahrgangs 2000, der bei Bayern München sein Bundesliga-Debüt gab. Nur sechs Spieler vor ihm waren jünger, als sie erstmals das Bayern-Trikot in der Bundesliga trugen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018