Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Fußball - Tedesco zu Rudy: "Viele Gerüchte und Spekulationen"


Fußball  

Tedesco zu Rudy: "Viele Gerüchte und Spekulationen"

18.08.2018, 11:50 Uhr | dpa

Fußball - Tedesco zu Rudy: "Viele Gerüchte und Spekulationen". Schalkes Trainer Domenico Tedesco will die Vorteile der technischen Hilfsmittel nutzen, aber mit Augenmaß.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco will die Vorteile der technischen Hilfsmittel nutzen, aber mit Augenmaß. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Schweinfurt (dpa) - Schalkes Trainer Domenico Tedesco hat sich zur Personalie Sebastian Rudy erneut sehr zurückhaltend geäußert.

"Namen sind immer schwierig zu kommentieren. Es gibt viele Gerüchte und viele Spekulationen auch bei anderen Spielern. Wir beteiligen uns nicht daran", sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten nach dem 2:0-Sieg im DFB-Pokal beim 1. FC Schweinfurt, als er auf einen möglichen Zugang des Bayern-Spielers angesprochen wurde.

Tedesco hatte in der Vorwoche eingeräumt, in München gewesen zu sein. Allerdings ließ der 32-Jährige offen, ob die Reise im Zusammenhang mit einem möglichen Wechsel von Nationalspieler Rudy zum FC Schalke stand. Medienberichten zufolge bemühen sich der Revierclub und auch RB Leipzig um eine Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers. Der FC Bayern würde den 28-Jährigen, dessen Vertrag bis zum Sommer 2020 läuft, ziehen lassen.

Die ab dieser Bundesligasaison an den Trainerbänken erlaubten technischen Hilfsmittel wie Tablets will Schalkes Coach mit Augenmaß einsetzen. "Ich glaube, dass es wichtig ist, die Balance für uns zu finden. Es ist mir auch persönlich wichtig, dass die Trainerkollegen auch live das Spiel sehen und nicht nur auf dem Tablet. Wir werden sehen, es hat sicher Vorteile und die versuchen wir zu nutzen. Aber ich glaube, in der Dosierung liegt die Wahrheit", sagte der Trainer des Vizemeisters.

"Ich habe mir noch kein Urteil gebildet. Grundsätzlich sind wir immer offen für neue Sachen, das kann den Sport noch attraktiver machen", erläuterte der 32-Jährige weiter. Die Deutsche Fußball Liga erlaubt seit dieser Saison in der ersten und zweiten Bundesliga den Einsatz von kleinen, tragbaren Mobilgeräten wie Tablets. Dadurch soll die Kommunikation für Coaching- und Taktikzwecke sowie im Falle von Verletzungen bei Spielern erleichtert werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Leuchtende Holz-Deko in 3D-Optik, inkl. Fernbedienung
3er-Set nur 12,99 € bei Weltbild
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018