Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Schlägt der FC Bayern doch noch mal zu?


Transfers  

Schlägt der FC Bayern doch noch mal zu?

23.08.2018, 13:30 Uhr | flo, t-online.de

Bundesliga-Transfers: Diese Top-Spieler wechseln den Verein (Quelle: Imago)
Diese Top-Spieler wechseln den Verein

Alphonso Davies war Bayerns teuerster Neuzugang: Die Top-Transfers bei den Bundesliga-Vereinen. (Quelle: t-online.de)

Alphonso Davies war Bayerns teuerster Neuzugang: Die Top-Transfers bei den Bundesliga-Vereinen. (Quelle: t-online.de)


Nach t-online.de-Kolumnist Vogts zweifelt nun auch ein Bundesliga-Boss daran, dass der Rekordmeister nicht mehr aktiv wird. Aber wen könnte Bayern noch holen?  

Eine Woche vor Ende der Transferfrist hat der FC Bayern München immer noch kein Geld für neue Spieler ausgegeben und nur den ablösefreien Leon Goretzka vom FC Schalke 04 geholt sowie Serge Gnabry nach der Leihe von Hoffenheim zurückbeordert. Neben t-online.de-Kolumnist Berti Vogts traut nun auch Schalkes Sportvorstand Christian Heidel dem Rekordmeister nicht über den Weg, dass es dabei bleibt.

Die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf der Tribüne beim Supercup gegen Frankfurt (5:0). Haben sie ihre Transfer-Aktivitäten wirklich schon abgeschlossen? (Quelle: imago/Sven Simon)Die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf der Tribüne beim Supercup gegen Frankfurt (5:0). Haben sie ihre Transfer-Aktivitäten wirklich schon abgeschlossen? (Quelle: Sven Simon/imago)

Heidel: "Ich traue dem Frieden nicht ganz"

Heidel im Interview mit dem "Sportbuzzer": "Da traue ich dem Frieden noch nicht so ganz. Aber wir haben keinen Einfluss auf die Bayern, wir müssen unseren Job machen."

Schon Berti Vogts hatte in seiner Kolumne geschrieben: "Die Verantwortlichen wissen, was sie tun. Aber sie müssten auch wissen: Ohne Investitionen in diesem Sommer werden sie die Champions League nicht gewinnen. Ich habe großen Respekt vor Trainer Niko Kovac – das ist ein toller Typ. Aber das Thema Neuverpflichtungen können sie noch nicht ernsthaft abgeschlossen haben. Denn die anderen Topklubs in Europa rüsten weiter auf."

Wer könnte überhaupt noch kommen?

Heidel forderte: "Jetzt müssen wir alle da sein, wenn die Bayern mal schwächeln." Der Manager des Bundesliga-Zweiten sagte aber auch: "Auf Dauer mit ihnen mitzuhalten wird nicht einfach. Dazu sind sie wirtschaftlich noch zu überlegen."


Erst recht, wenn sie doch noch einen neuen Spieler aus dem Hut zaubern sollten. Bislang geht die Tendenz allerdings eher dahin, dass die Bayern noch Jemanden abgeben: Jérôme Boateng könnte noch nach Paris gehen und Sebastian Rudy zum FC Schalke. Als Zugänge wurden zuletzt Barcelonas Ivan Rakitic oder auch mal Julian Draxler gehandelt. Beide sind nach derzeitigem Stand aber eher unrealistisch.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018