Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

SC Freiburg: Jerôme Gondorf kritisiert hohe Fußball-Gehälter

SC Freiburg  

Jerôme Gondorf kritisiert hohe Fußball-Gehälter

13.09.2018, 17:45 Uhr | dpa

SC Freiburg: Jerôme Gondorf kritisiert hohe Fußball-Gehälter. Jerôme Gondorf vom SC Freiburg hat sich für eine Obergrenze der Gehälter im Profi-Fußball ausgesprochen.

Jerôme Gondorf vom SC Freiburg hat sich für eine Obergrenze der Gehälter im Profi-Fußball ausgesprochen. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Freiburg (dpa) - Mittelfeldspieler Jerôme Gondorf vom SC Freiburg hat die hohen Gehälter für Fußball-Profis kritisiert und sich für eine Obergrenze ausgesprochen.

"Wenn ich mir die Entwicklung der Gehälter anschaue, wird mir manchmal schwindlig", sagte der Neuzugang der Badener der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten", "im Vergleich zu normalen Berufen sowieso, da ist der Fußball mal ganz weit weg vom normalen Leben". Er sehe es auch negativ, dass im Profifußball "die Schere zwischen den Topverdienern und dem breiten Rest immer mehr auseinander" gehe. Gondorf war in diesem Sommer von Werder Bremen zu den Breisgauern gewechselt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: