Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Neu-Bayer: "Besonderes Spiel" für Goretzka auf Schalke - Hass und Liebe


Neu-Bayer  

"Besonderes Spiel" für Goretzka auf Schalke - Hass und Liebe

21.09.2018, 14:04 Uhr | dpa

Neu-Bayer: "Besonderes Spiel" für Goretzka auf Schalke - Hass und Liebe. Bayern-Neuzugang Leon Goretzka kehrt als Gegner zum FC Schalke 04 zurück.

Bayern-Neuzugang Leon Goretzka kehrt als Gegner zum FC Schalke 04 zurück. Foto: Matthias Balk. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Leon Goretzka hat sich beim FC Bayern schnell akklimatisiert. Am Samstagabend kehrt der Nationalspieler nun erstmals als Gegner nach Gelsenkirchen zurück. Ein Ur-Schalker betätigt sich als Tippgeber.

Goretzka ist als Fußball-Profi kein Träumer. "Ich glaube, es wird nicht ganz so sein wie bei Renato", antwortete der Nationalspieler noch in Lissabon auf die Frage, wie ihn die Fans des FC Schalke 04 wohl am Samstagabend (18.30 Uhr) empfangen werden, wenn er im Bundesliga-Topspiel erstmals im Trikot des FC Bayern und damit als Gegner in Gelsenkirchen auflaufen wird.

Natürlich rechnet der 23-Jährige nicht damit, dass ihm die Schalker Anhänger einen so herzlichen Empfang bereiten, wie ihn sein Kollege Renato Sanches gerade in seiner Heimat genießen durfte. Sogar Sanches' Tor für Bayern zum 2:0 in der Champions League bedachten die Anhänger von Benfica Lissabon im Estádio da Luz fair mit Beifall. Eine Geste, die auch Goretzka am Mittwochabend tief beeindruckte.

Goretzka ist auch auf Ablehnung, auf Pfiffe eingestellt. Aber egal. "Ich freue mich ausschließlich darauf, wieder nach Gelsenkirchen zu kommen und die alten Jungs wiederzusehen, mich mit ihnen zu messen und in der Arena zu spielen. Für mich ist es ein besonderes Spiel", erklärte der gebürtige Bochumer. Fünf Jahre trug er das königsblaue Schalke-Dress, absolvierte 116 Bundesligaspiele (14 Tore). Er kam als Zweitligaspieler und ging als Führungskraft und Nationalspieler. "Ich würde mir wünschen, dass ehemalige Spieler, die vor allem Gutes für diesen Verein geleistet haben, dass diese Spieler genauso empfangen werden, wie wir das vor zwei Tagen gesehen haben", sagte Trainer Niko Kovac.

Manuel Neuer hatte sich noch in Lissabon zur Goretzka-Rückkehr geäußert - mit feiner Ironie: "Ich bin gespannt, ob die Schalker mit den Fans von Benfica mithalten können. Ich habe ja so meine eigenen Erfahrungen gemacht", sagte der Bayern-Kapitän. Der Ur-Schalker Neuer kennt sich aus. Der in Gelsenkirchen-Buer geborene Torwart wird seit seinem Wechsel nach München 2011 bei jeder Rückkehr ausgepfiffen. Im 350. Bundesligaspiel dürfte es am Samstagabend nicht anders sein.

Neuer verkehrt das Maß der Ablehnung für sich einfach in eine Form der Anerkennung. Sein Tipp an Goretzka lautet darum: "Je mehr Hass man entgegen bekommt, da weiß man auch, wie sehr man geliebt wurde."

Goretzka nimmt an, dass es so kommen wird wie bei seinem Abschied vor wenigen Monaten in der Schalke-Arena. "Es gibt zwei Lager: Die einen wünschen mir alles Gute und haben den Wechsel zum FC Bayern verstanden. Die haben mich schön verabschiedet. Und die anderen haben ihren Unmut geäußert. Ähnlich wird es auch am Samstag werden."

Am wichtigsten ist ihm aber, dass er in dieser speziellen Partie auch auf dem Platz steht. Kovac garantierte das schon in Lissabon, wo er sich im Mittelfeld für Heimkehrer Renato Sanches und gegen Goretzka in der Startelf entschieden hatte. "Leon ist stark genug im Kopf", sagte der Trainer am Freitag in München. "Er wird am Samstag nicht overpacen. In der Einfachheit liegt die Schwierigkeit. Er muss jetzt keine Überdinge machen, weil Überdinge gehen meistens in die Hose."

Goretzka wird seinen Ex-Club nicht schonen, auch wenn er mit ihm immer noch sympathisiert. Geschenke von ihm - und ebenso Neuer - soll es für die mit drei Niederlagen miserabel gestarteten Ex-Kollegen nicht geben. "Schalke ist ergebnistechnisch schlecht gestartet", sagte Goretzka: "Aber auf Schalke geht es schnell in beide Extreme. So schnell man in einen Negativtrend reinrutscht, so schnell kann man sich auch wieder rauskämpfen." Nur bitteschön nicht bei seiner Bayern-Premiere auf Schalke: "Danach dürfen sie das gerne wieder."

Die Gelsenkirchener Verantwortlichen wollen sich nicht groß damit befassen, wie der früherer Leistungsträger empfangen wird. "Leon hat sich hier sauber verabschiedet. Das wissen auch unsere Fans", sagte Trainer Domenico Tedesco. "Mehr Gedanken mache ich mir darüber nicht."

Goretzka jedenfalls will seine Top-Serie fortsetzen. Er hat mit Bayern jedes Spiel gewonnen, auch er selbst konnte erste Akzente setzen. "Ich habe sehr gute, intensive Wochen gehabt zum Start. Es geht mir super gut. Ich bin akzeptiert und angenommen. Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl nach Gelsenkirchen", sagte er.

Was Manuel Neuer über Goretzka äußert, wird kaum einem Schalker gefallen, besonders das Ende der Aussage: "Leon hat sich sehr gut eingefunden. Beim Spiel in Stuttgart hat er gut eingeschlagen, sein Tor gemacht. Er identifiziert sich gut mit dem FC Bayern."

Auch Goretzka spürt diese Veränderung bei sich, über die er nach seinem ersten Champions-League-Einsatz für seinen neuen Verein berichtete: "Das ist schon ein anderes Auftreten, ein unfassbares Selbstvertrauen. Man geht mit einer ganz breiten Brust auf den Platz, das merkt man bei allen Spielern. Ich sauge das auf."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
49,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018