Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Keine Montagsspiele ab 2021/22 mehr in der Bundesliga


DFL bestätigt  

Keine Montagsspiele mehr in der Bundesliga ab 2021/22

21.11.2018, 13:14 Uhr | t-online.de, dpa

Keine Montagsspiele ab 2021/22 mehr in der Bundesliga. Keine Montagsspiele mehr? Die Bundesliga plant die Abschaffung ab der Saison 2021/22. (Quelle: imago/Sven Simon)

Keine Montagsspiele mehr? Die Bundesliga plant die Abschaffung ab der Saison 2021/22. (Quelle: Sven Simon/imago)

Es war das Reizthema bei Fans und Vereinen in den vergangenen Monaten: Die Montagsspiele. Nach Protesten und Diskussionen hat die DFL nun bestätigt, dass sie wieder abgeschafft werden.

Die Deutsche Fußball Liga hat am Mittwoch bestätigt, dass sich die Bundesliga-Klubs für eine Abschaffung der Montagsspiele ausgesprochen haben. Ab der Saison 2021/2022 soll darauf verzichtet werden, twitterte die Dachorganisation. "Stattdessen sind mit Blick auf die Starter in der Europa League pro Saison fünf weitere und damit insgesamt zehn Entlastungsspiele am Sonntag geplant", heißt es in einer Erklärung. Die genauen Anstoßzeiten stünden noch nicht fest.

Fans planen Stimmungs-Boykott

Am Dienstag hatte die Fan-Szene einen bundesweiten Stimmungsboykott und Protest-Aktionen gegen Spiele unter der Woche für den 13. Spieltag angekündigt. Der bis 2021 gültige Fernsehvertrags enthält fünf Montagabend-Begegnungen pro Saison.


Der 13. Spieltag findet vom 30. November bis zum 3. Dezember statt. Erstmals in dieser Runde findet dann in der höchsten deutschen Spielklasse mit dem Duell zwischen dem 1. FC Nürnberg und Bayer Leverkusen auch wieder ein Montagsspiel statt.

Montagsspiele als Entlastungsspiele eingeführt

In der vergangenen Saison hatte die DFL (Deutsche Fußball Liga) die umstrittenen Montagsspiele in der höchsten deutschen Spielklasse eingeführt. Als Grund für die neuen Spieltage nannte die DFL in einer Erklärung damals "die Entlastung der Europa-League-Starter". Kommerzielle Gründe seien bei Montagsspielen nicht entscheidend gewesen, schrieb der Ligaverband in einer Stellungnahme.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018