Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Zweikampf der Woche >

Zweikampf der Woche: "Bayern? Dortmund? Es gibt einen besseren Verein für Werner"


PRO & KONTRAWo soll er hin?  

"Bayern? Dortmund? Es gibt einen besseren Verein für Werner"

Von Heiko Ostendorp und Florian Wichert

20.01.2019, 15:20 Uhr
Mintzlaff: Werner bleibt nur bei Vertragsverlängerung in Leipzig (Quelle: imago/Picture Point LE)
RB Leipzig stellt dem Angreifer ein Ultimatum

Der umworbene Nationalspieler Timo Werner wird ohne vorherige Vertragsverlängerung keine weitere Saison bei RB Leipzig spielen. Das sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff dem kicker. (Quelle: SID)

Timo Werner: RB Leipzig stellt dem Angreifer ein Ultimatum. (Quelle: SID)


Die Zeichen verdichten sich, dass Nationalspieler Timo Werner RB Leipzig im Sommer verlässt. Aber welcher Verein passt zu ihm?

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de) und Heiko Ostendorp (Fußballchef beim Sportbuzzer) aktuelle Fußball-Themen. Diese Woche geht es um Nationalspieler Timo Werner.

Die offene Personalie Timo Werner droht immer mehr zum Unruheherd bei RB Leipzig zu werden. Die Verantwortlichen zeigen sich langsam genervt. "Es ist für uns mühsam, wenn wir uns immer wieder wiederholen", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff nach der 0:1-Heimniederlage gegen Dortmund. Ausgerechnet der Gegner gilt als möglicher neuer Verein für Werner.

Mintzlaff betont: "Wir können es uns nicht erlauben, so einen Spieler ablösefrei ins letzte Jahr gehen zu lassen." Damit ist klar: Entweder Werner verlängert seinen Vertrag über 2020 hinaus – oder er geht. Zum BVB?

Sollte Timo Werner zu Borussia Dortmund wechseln?

Florian Wichert

Stellvertretender Chefredakteur

Pro

Ja, mit dem BVB kann Werner eine Ära prägen

"Wenn man in Deutschland bleiben will, dann gibt es nur einen Verein, zu dem man wechseln kann", sagte Timo Werner und meinte damit wohl den FC Bayern. Tatsächlich gibt es nur einen Verein in Deutschland, zu dem er wechseln kann, wenn er eine besondere Karriere hinlegen will. Das ist allerdings nicht Bayern, sondern Dortmund.

Der Tempofußball des BVB ist wie gemacht für Werner. Er hat mit Sancho und Reus die perfekten Mitspieler und Zulieferer. Er hat mit Favre den perfekten Trainer, um sich weiterzuentwickeln. Er hat 80.000 Zuschauer und die legendäre Südtribüne im Rücken. Er kann mit dieser Mannschaft eine Ära prägen und Titel holen. Schon in Leipzig hat er 45 Tore in 81 Bundesligaspielen erzielt – wie hoch wird seine Quote erst beim BVB?

Beim FC Bayern wäre Werner nur ein Star unter vielen – und hätte im Sturmzentrum auch noch Lewandowski vor der Nase. Werner sollte sich ein Vorbild an Reus nehmen. Der sagte kürzlich: "Ich? Zu den Bayern? Nie!" Ist Werner clever, macht er es genauso.

Heiko Ostendorp

Fußballchef

Kontra

Nein, Werner sollte besser nach England gehen

Für die Bundesliga wäre es natürlich der nächste Nackenschlag, wenn mit Timo Werner ein weiterer Topstar ins Ausland wechseln würde – für den Nationalspieler aber wäre es genau der richtige Schritt. Denn in Liverpool gibt es einen Trainer, der ihn längst auf dem Zettel hat – und der ihn garantiert auf das nächste Level heben würde.

Jürgen Klopp hat sukzessive eine Mannschaft aufgebaut, die nicht nur in der Premier League um die Meisterschaft spielt, sondern auch in der Champions League zu den Kandidaten auf den Henkelpott zählt. Werner wäre der nächste Mosaikstein in Klopps Titelpuzzle. Mit seinem Tempo und seinen Dribblings passt er perfekt zum Powerfußball der "Reds". Natürlich denkt sich das auch Lucien Favre in Dortmund, doch ein Transfer in die momentan beste Liga des Planeten wäre besser, will sich Werner zum Weltstar entwickeln.

Der größte Fehler wäre es, würde der Stürmer zum FC Bayern wechseln, denn zu der Spielweise von Niko Kovac passt er überhaupt nicht. Dann kann er besser in Leipzig bleiben – oder eben zu Klopp auf die Insel schippern.

Was denken Sie – wer hat recht?




t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe