Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Schalke 04: Franco Di Santo offenbar vor Wechsel zu Galatasaray Istanbul

Schalker Mittelstürmer  

Di Santo offenbar vor Wechsel in die Türkei

30.01.2019, 08:49 Uhr | np, t-online.de

FC Schalke 04: Franco Di Santo offenbar vor Wechsel zu Galatasaray Istanbul. Verlässt den FC Schalke vorraussichtlich noch in diesem Winter: Franco Di Santo. (Quelle: imago images/DeFodi)

Verlässt den FC Schalke vorraussichtlich noch in diesem Winter: Franco Di Santo. (Quelle: DeFodi/imago images)

Unter Trainer Domenico Tedesco hat Franco Di Santo keine Zukunft mehr beim FC Schalke 04. Nun soll der Argentinier die Knappen verlassen. 

Für den FC Schalke läuft es derzeit alles andere als rosig in der Bundesliga. Trotz des gelungenen Rückrundenauftakts gegen Wolfsburg (2:1) laufen die Königsblauen ihren eigenen Erwartungen hinterher und sind aktuell nur Zwölfter.

Einer, der keine Rolle bei einer potentiellen Schalker Aufholjagd spielen wird, ist Stürmer Franco Di Santo. Der Argentinier, der im Oktober sein letztes Spiel von Anfang an für die Schalker absolvierte, ist aufs Abstellgleis geraten und soll nun vor dem Abschied stehen. Wie das Portal "sport.de" berichtet, verlässt Di Santo Schalke in Richtung Türkei und schließt sich Galatasaray Istanbul an. 

Demnach sollen sich sowohl Schalke als auch Galatasaray Istanbul über einen Wechsel einig sein. Zudem tauchte auf Twitter ein Bild auf, dass den 29-Jährigen am Istanbuler Flughafen zeigen soll. Ob er allerdings zeitnah für seinen neuen Verein auflaufen kann, ist eher fraglich. Derzeit laboriert der Mittelstürmer an einer Patellasehnenreizung.  


Di Santo absolvierte insgesamt 88 Spiele für Schalke 04, in denen er zwölf Tore erzielte und sechs weitere vorbereitete. In dieser Saison ist er allerdings noch ohne Torerfolg. Von Sommer 2013 bis 2015 lief er für den SV Werder Bremen auf, ehe er sich für die Ablösesumme von sechs Millionen Euro den Blau-Weißen anschloss. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal