Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Funkel: "Fußballer stehen heute vor dem Spiegel und legen Haarspray nach"

Klartext von Funkel  

"Fußballer stehen heute vor dem Spiegel und legen Haarspray nach"

10.02.2019, 08:22 Uhr | t-online.de

Funkel: "Fußballer stehen heute vor dem Spiegel und legen Haarspray nach". Erfahren: Friedhelm Funkel arbeitet seit den 1990er-Jahren als Trainer im Profi-Fußball und steht mit Aufsteiger Fortuna Düsseldorf aktuell auf Bundesliga-Tabellenplatz 14.   (Quelle: imago images)

Erfahren: Friedhelm Funkel arbeitet seit den 1990er-Jahren als Trainer im Profi-Fußball und steht mit Aufsteiger Fortuna Düsseldorf aktuell auf Bundesliga-Tabellenplatz 14. (Quelle: imago images)

Friedhelm Funkel gilt als schnörkellos und unkapriziös. Mit modischen Experimenten kann er wenig anfangen. Ganz anders ist das bei seinen Spielern – wie er nun verriet.

Mit 65 Jahren ist Friedhelm Funkel aktuell der älteste Coach in der Bundesliga. Mittlerweile kennt er die Liga seit über vier Jahrzehnten – und hat dabei deutliche Veränderungen miterlebt. Eine davon ist die optische Vorbereitung der Spieler auf eine Partie: "Heute sehen die aus, als ob sie gleich auf den Laufsteg gehen, wälzen sich dann aber im Matsch rum. Wir sind früher vor dem Anpfiff auf Toilette gegangen, die heutige Generation steht vor dem Spiegel und legt Haarspray nach. Ich habe mein ganzes Leben noch kein Haarspray benutzt", berichtet Funkel im Interview mit der "Bild am Sonntag".

Als Spieler trug Friedhelm Funkel (hier ein Bild aus dem Jahr 1982 im Trikot des 1. FC Kaiserslautern) Vollbart.  (Quelle: imago images/Ferdi Hartung)Als Spieler trug Friedhelm Funkel (hier ein Bild aus dem Jahr 1982 im Trikot des 1. FC Kaiserslautern) Vollbart. (Quelle: Ferdi Hartung/imago images)

In seiner aktiven Zeit in den 1970er und -80er Jahren bei Bayer Uerdingen und dem 1. FC Kaiserslautern trug er unter anderem einen Rauschebart. Mittlerweile kann er mit dieser Bartmode allerdings wenig anfangen: "Grausam sah das aus, unmöglich. Mich graust es, wenn ich alte Fotos von mir sehe. Aber damals trug man das halt so", erklärt Funkel.

Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu: "Vielleicht lachen wir in 20 Jahren auch über die Frisuren von heute. Fakt ist, dass die Spieler heute professioneller sind als wir damals. Ich bin am Spieltag noch mittags zu Mutti gefahren und habe Gulasch und Klöße zum Mittagessen gegessen, bis ich pappsatt war. Um dann drei Stunden später gegen Bayern München zu spielen. Und Sixpackbäuche wie die Jungs heute hatten wir auch nicht."

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal