Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Wirbel um Niko Kovac – Rummenigge dementiert Trainer-Aus

Spekulationen um Trainer  

Riesenwirbel beim FC Bayern: Rekordmeister dementiert Kovac-Aus

17.05.2019, 17:02 Uhr | dd, t-online.de

Bundesliga - RB Leipzig v Bayern Munich (Quelle: Reuters)
Niko Kovac: Emotionale Pressekonferenz des Bayern-Trainers

Für Niko Kovac war es eine turbulente Saison beim FC Bayern München, die er dennoch mit einem Meistertitel abschließen könnte. Der Kroate gibt zu, einiges aus dem unruhigen Jahr gelernt zu haben. (Quelle: Omnisport)

Emotionale Pressekonferenz: Mit diesen Worten sorgte Bayern-Trainer Kovac für Aufsehen. (Quelle: Omnisport)


Verwirrung um Trainer Kovac beim deutschen Rekordmeister: Ein Internetportal vermeldet die Trennung vom Trainer – dann reagiert der FC Bayern selbst.

Riesen-Wirbel beim FC Bayern: Der deutsche Rekordmeister hat Berichte dementiert, nach denen die Trennung von Trainer Niko Kovac zum Saisonende beschlossene Sache sei.

"Die Meldung ist eine totale Ente", zitiert "Sky" Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Zuvor hatten "Spox.com" und "Goal" gemeldet, dass der Trainer gehen müsse. Auch der mögliche Gewinn des Doubles spiele keine Rolle mehr. Danach meldeten "Bild" und "Sport Bild" allerdings, dass noch keine Entscheidung über den Verbleib des Kroaten gefallen sei.


"Spox" hatte zuvor auch Ex-Bayern-Star Mark van Bommel als Top-Kandidat auf die Nachfolge von Kovac genannt – der Niederländer spielte bereits von 2006 bis 2011 bei den Münchnern, blieb als "Aggressivleader" in Erinnerung. Im vergangenen Sommer übernahm van Bommel den PSV Eindhoven, führte den Klub in seinem ersten Jahr als Cheftrainer auf Platz zwei zur Vizemeisterschaft.

Dass Kovac' Position beim FC Bayern angeschlagen ist, scheint bereits seit Wochen klar – erst vor Kurzem sorgte Rummenigge für Diskussionen, als er dem neuen Trainer keine Jobgarantie aussprechen wollte. Es war eine wechselhafte Spielzeit, in der die Bayern bereits im Achtelfinale der Champions League am FC Liverpool scheiterten, aber immer noch beste Chancen auf Meisterschaft und DFB-Pokal haben. Spielerisch konnte die Mannschaft unter Kovac nur selten voll überzeugen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe